VORTRÄGE
Vortrag: Wols und Paris

Institut français

  • 22.09.2010, 19:30 Uhr
  • Mittwoch, 22. September, 19.30 Uhr
  • Eintritt: 5€, ermäßigt 3€ (für Mitglieder des Kunstvereins kostenlos)

Anmeldung: 0421 329 08-330 (Kunsthalle Bremen)

Vortrag in deutscher Sprache, anschließend Exklusivführung durch die Hollwegsammlung. Dr. Katerina Vatsella

Composition sur fond gris

© Sammlung Karin und Uwe Hollweg

Im dritten Vortrag der Reihe „Deutsch-französische Kunstbezüge im 20. Jahrhundert“, widmet sich Dr. Katerina Vatsella dem Werk eines Wegbereiters der informellen Malerei – Wolfgang Otto Schulze, der sich Wols nannte. Von 1932 bis 1939 mit Unterbrechungen und ab 1940 bis zu seinem Tod 1951 lebte er in Frankreich. Unter dem Einfluss der Surrealisten experimentierte er mit antiakademischen Techniken und fand zu einem pastosen, fast reliefartigen Malstil, der seine persönliche Befindlichkeit auf immer abstrakterer Weise offenlegte. Im Anschluss an den Vortrag steht allen Interessierten die Sammlung Karin und Uwe Hollweg, die für ihren Wols-Schwerpunkt bekannt ist, für einen exklusiven Besuch in Begleitung von Dr. Katerina Vatsella offen.

Eine Zusammenarbeit des Institut français Bremen und der:

DIREKT ZU

Sprachen-Zentrum : Fremd Sprachen Zentrum

NEWSLETTER

Stellenangebote

CampusFrance

deutschland.campusfrance.org
1914-2014: Hundert Jahre erster Weltkrieg