wanderaustellung Bild: Privatbesitz Steigner-Kukatzki

Wanderausstellung - Der gescheiterte Friede

02. Juni 2021 - 04. Juli 2021

Veranstaltungs-Infos

Eine digitale Präsentation der Wanderausstellung zur Besatzungszeit 1918-1930 im heutigen Rheinland-Pfalz der Landesarchivverwaltung Rheinland-Pfalz und des Instituts für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz e.V. 

Die Wanderausstellung „Der gescheiterte Friede“ (+++Bitte beachten: Nur online zu besichtigen+++) setzt sich mit der französischen und amerikanischen Besatzungszeit zwischen 1918-1930 in der Region des heutigen Rheinland-Pfalz auseinander und beleuchtet ihren Einfluss auf das soziale, kulturelle und wirtschaftliche Zusammenleben in der Gesellschaft. Wie entwickelte sich die Beziehung zwischen der deutschen, französischen und amerikanischen Bevölkerung in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts?

Die Ausstellung weist uns hierbei sowohl auf die Gegensätze als auch die damals durchaus vorhandenen Ansätze für gegenseitiges Verständnis hin und erinnert uns an eine heute vielfach vergessene Zeit.

Hier geht es zur Online-Austellung.
Hier finden Sie vertiefende Informationen zur Besatzungszeit und zum Ersten Weltkrieg in rheinland-pfälzischen Städten und Gemeinden sowie zu Erinnerungsorten.

Das Projekt wurde von der Stiftung Rheinland-Pfalz für Kultur gefördert.
Ministerpräsidentin Malu Dreyer hat die Schirmherrschaft über das Ausstellungsprojekt übernommen.

Hier finden Sie weitere Informationen zu den zahlreichen lokalen und regionalen Partnern des Projekts.

_______________________________________________________________________________________________________

Bildbeschreibung: Lisa Sattel geb. Schlosser und drei Brüder Sattel mit französischen Soldaten im Hof der Familie in der Ludwigstraße, Schifferstadt
Foto: © Privatbesitz Beate Steigner-Kukatzki

Diese Veranstaltung ist Teil des Programms zum 70. Jubiläum des Institut français Mainz.

02. Juni 2021 - 04. Juli 2021

Online-Ausstellung

Bild: