30 Jahre Institut français Leipzig

Seit nunmehr 30 Jahren steht das Institut français für französische Sprache und Kultur und für die deutsch-französische Zusammenarbeit in Leipzig.

Im September 1990 eröffnete in der Seeburgstraße die erste kulturelle Vertretung Frankreichs in Leipzig, so wie Präsident Mitterrand es anlässlich seines Besuchs an der Karl-Marx-Universität Leipzig im Dezember 1989 versprochen hatte. Zwei Jahre später zog das Institut français zusammen mit dem British Council in eine Villa in der Lumumbastraße ein und lud dort zu Lesungen, Ausstellungen, Konzerten und in die nagelneue Mediathek ein. 2006 erfolgte der Umzug in das Gebäude am Thomaskirchhof 20.

Wir freuen uns, in diesem Jahr das 30-jährige Bestehen des Institut français Leipzig zu feiern und laden Sie herzlich ein, dieses Jubiläum mit einem Kulturprogramm zu begehen.

Entdecken Sie das ganze Programm hier

Diese Maßnahme wird mitfinanziert mit Steuermitteln auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.
 

Wir danken unseren Partnern und Förderern
Stadt Leipzig, Sparkasse Leipzig, Veolia

In Zusammenarbeit mit der Verein der Freunde und Förderer des Instituts français in Sachsen

Videoreihe: 30 Jahre Institut français Leipzig ab September

Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums des Institut français ergreifen Partner und Vertreter von Institutionen der Stadt das Wort.
Folgen Sie uns auf Facebook!

Dr. Langenfeld, Honorarkonsul der Republik Frankreich
Prof. Dr. Beate A.Schücking, Rektorin der Universität Leipzig
Franciska Zólyom, Direktorin der Galerie für Zeitgenössische Kunst Leipzig
Frau Dr. Ingrid Mössinger Vorstandsvorsitzende des Vereins in Sachsen
Christine Cavalli, Dolmetscherin und ehemalige Kulturbeauftragte
Prof. Dr. Matthias Middell, Direktor des Global und European Studies Institute Leipzig
Leonie von Krosigk, Juniorbotschafterin des OFAJ DFJW 2019-2020