Anne-Lise Coste Bild: Solo Exhibition "La vie en rose – Anne-Lise Coste", Centre Régional d'Art Contemporain Occitanie, Sète, 2019, Courtesy: Galerie Reinhard Hauff

Les Vitrines - Anne-Lise Coste

24. April 2021 - 11. Juli 2021

Veranstaltungs-Infos

Die Kuratorin Liberty Adrien präsentiert die Ausstellung "Nous danserons" der französischen Künstlerin Anne-Lise Coste im neuen zeitgenössischen Kunstraum LES VITRINES im Institut français Berlin.

Die Kunst der Spontanität der französischen Künstlerin Anne-Lise Coste ist durch Ausdrucksformen und Gedanken gekennzeichnet, die im Zeichen unserer Epoche und ihrer Turbulenzen stehen. Der Rhythmus ihrer visuellen Gedichte, die aus Aneinanderreihungen und Überlagerungen von Formen und Wörtern bestehen, ist wie ein Geflecht aus Gefühlen der Liebe, Wut, Hoffnung, Freude und Empörung, die das Leben eines Menschen ausmachen.

Anne-Lise Coste erschafft ihre Werke in der Unmittelbarkeit der Aktion, ohne Konzept oder vorbereitende Zeichnung, und entzieht sich so den soziopolitischen, ökonomischen und ästhetischen Normen, die unsere Entscheidungen und Wünsche beeinflussen. Ihre Werke sind ein Raum der Begegnung, der Gefühlsäußerung und der kritischen Reflexion, in dem Unerwartetes und Störendes, das während des Schaffensprozesses auftritt, das Bild vervollständigt. Die Oberflächen – Blätter, Wände, Gegenstände –, die Anne-Lise Coste in Beschlag nimmt, werden so zu lyrischen, epischen, heroischen und dramatischen Manifestationen, zu Abdrücken von Leben, Geschichte und sozialem Denken. Ihrem künstlerischen Vorgehen liegt ein Urinstinkt zugrunde: das tiefe Bedürfnis, all jenen, die nach uns kommen, unverstellte Erfahrungs- und Gefühlsfragmente zu überliefern.

Im Rahmen ihrer Ausstellung Nous Danserons in Les Vitrines des Institut français Berlin präsentiert Anne-Lise Coste eine Lithographieserie, die in Zusammenarbeit mit URDLA - Centre International Estampe & Livre entstanden ist.

Gefördert vom Kulturbeirat Charlottenburg-Wilmersdorf.

Mit der Unterstützung von Veolia.

TOTAL Deutschland freut sich, Partner des deutsch-französischen Projekts "Les Vitrines" zu sein. Die Förderung junger künstlerischer Initiativen steht im Mittelpunkt des kulturellen Engagements der TOTAL-Stiftung. Um diese Künstler einem möglichst breiten Publikum bekanntzumachen, finanziert TOTAL die Einrichtung von Kunstvermittlungs-Workshops für sozial benachteiligte Gruppen. Die Workshops haben das Ziel, die individuelle Entwicklung zu fördern, soziale Bindungen zu schaffen und Werte wie Leidenschaft und Selbstwertgefühl zu vermitteln.

24. April 2021 - 11. Juli 2021