© Scène

SCÈNE - Neue französische Theaterstücke

14. November 2020
13:00 - 16:00

Veranstaltungs-Infos

Vorstellung der 22. Ausgabe von SCÈNE am Berliner Ensemble 

SCÈNE ist eine Anthologie von Theaterstücken zeitgenössischer Autor*innen aus dem französischen Sprachraum in deutscher Übersetzung. In den letzten 20 Jahren sind 112 Theatertexte übersetzt und veröffentlicht worden. 

Die 22. Ausgabe der Reihe SCÈNE präsentiert acht zeitgenössische Theatertexte aus Frankreich, Belgien, Quebec und der Schweiz. Thematisch im Mittelpunkt stehen der Umgang mit einer dystopischen Gegenwart und die Zukunftsperspektiven einer Generation, die mit globalen Krisen, Turbokapitalismus und Wertefall aufgewachsen ist. Während in den Texten von Gwendoline Soublin und Claudine Galea Kinder und Jugendliche mit der zerstörten Welt ihrer Eltern konfrontiert werden, beschreiben Annick Lefebvre, Alex Lorette und Olivier Choinière satirisch überspitzt die Sackgassen der westlichen Konsumgesellschaft. Myriam Saduis, Julie Gilbert und Sarah Jane Moloney zeichnen das komplexe Netz postkolonialer Verstrickungen nach, das unsere Gegenwart prägt und versuchen, durch den Rückgriff auf Kunst und Mythos über zeitliche Perspektiven einzunehmen.

Wir laden Sie an das Berliner Ensemble, zu einem Leseparcours dieser Übersetzungen, in Anwesenheit der Autor*innen und ihrer Übersetzer*innen. Die Texte werden von Schauspieler*innen des Berliner Ensembles in Form von szenischen Lesungen vorgetragen. 

Texte : 

- Olivier Choinière (Quebec) : Manifeste de la jeune fille (Übersetzung: Hinrich Schmidt-Henkel)
- Claudine Galea (Frankreich) : Noircisse (Übersetzung: Yasmine Salimi)
- Julie Gilbert (Schweiz) : Outrages ordinaires (Übersetzung: Mira Lina Simon)
- Annick Lefebvre (Quebec) : Les Barbelés (Übersetzung: Sonja Finck) 
- Alex Lorette (Belgien) : Dream job(s) (Übersetzung: Christa Müller & Silvia Berutti-Ronelt)
- Sarah Jane Moloney (Schweiz) : Sapphox (Übersetzung: Frank Weigand)
- Myriam Saduis (Belgien) : Final Cut (Übersetzung: Leyla-Claire Rabih & Frank Weigand)
- Gwendoline Soublin (Frankreich) : Tout ça tout ça (Übersetzung: Corinna Popp)

Leider ist die Veranstaltung ausverkauft. Eventuelle Restkarte gibt es auf die Webseite vom Berliner Ensemble: 

14. November 2020
13:00 - 16:00

Berliner Ensemble
Bertold-Brecht-Platz 1
10117 Berlin