70 Jahre Montanunion

70 Jahre Montanunion: Ein Binnenmarkt zum Verlieben ? Was die Wirtschaft für Europas Zukunft tun kann

04. Mai 2021
11:30 - 12:30

Veranstaltungs-Infos

Anlässlich des 70. Jahrestags der Pariser Verträge zu Gast: Die Wirtschaftsminister von Deutschland und Frankreich, Peter Altmaier und Bruno Le Maire.

Vor 70 Jahren begann mit der Gründung der Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl der Traum von einem vereinten Europa Wirklichkeit zu werden. Längst ist aus dem Europa der Sechs von einst mit dem Europäischen Binnenmarkt aus 27 Mitgliedstaaten einer der größten gemeinsamen Märkte der Welt erwachsen und die Europäische Union auch zur politischen Gemeinschaft geworden. Inmitten einer globalisierten Welt ringt sie im digitalen Zeitalter um die richtigen Strategien für die Zukunft.

Die deutschen und französischen Amtskollegen Peter Altmaier und Bruno Le Maire diskutieren über die Herausforderungen von ökologischer Transformation und Energiesicherheit, über die Rolle digitaler Technologien und die Bedeutung industriepolitischer Impulse, über freie Märkte und politische Regulierung.

Zu dieser digitalen Veranstaltung laden das Institut français Bonn, die Stiftung Bundeskanzler-Adenauer-Haus, das Cerfa am Institut français des Relations Internationales, das Centre Ernst Robert Curtius an der Universität Bonn, der Studiengang "Internationale und Europäische Governance" zwischen der WWU Münster und Sciences Po Lille und die Deutsch-Französische Gesellschaft Bonn und Rhein-Sieg herzlich ein.

PROGRAMM

Begrüßung

Anne-Marie Descôtes, Botschafterin der Französischen Republik

Jürgen Rüttgers, Bundesminister a.D. und Ministerpräsident a.D.,
Vorsitzender des Kuratoriums der Stiftung Bundeskanzler-Adenauer-Haus

 

Diskussion

Peter Altmaier, Bundesminister für Wirtschaft und Energie

Bruno Le Maire, Minister für Wirtschaft und Finanzen der Französischen Republik

Zusammenfassung

 

Eric-André Martin, Generalsekretär des Studienkomitees für deutsch-französische Beziehungen (Cerfa/IFRI)

Es moderiert Andreas Noll, freier Journalist, Europa heute und Eine Welt beim Deutschlandfunk.

Die Veranstaltung findet in deutscher und französischer Sprache statt und wird simultan übersetzt. Wir bitten Sie um Registrierung unter folgendem Link: https://uni-bonn.zoom.us/meeting/register/tJMrc-6sqz4sG9xDPa8mDy6H2kCZIE3pxOFN  Sie erhalten daraufhin Zugangsdaten.

04. Mai 2021
11:30 - 12:30

Institut français Bonn, Stiftung Bundeskanzler-Adenauer-Haus, Cerfa/Ifri, DFG Bonn/Rhein-Sieg, CERC, Studiengang "Internationale und Europäische Governance" WWU Münster & Sciences Po Lille, DFH