Vignette NATO EU

Europäische Sicherheit neu denken. Strategische Perspektiven in einer multipolaren Welt

08. Oktober 2020
18:30 - 20:00

Veranstaltungs-Infos

Auftaktveranstaltung zum deutsch-französischen strategischen Dialog, in der sicherheits- und verteidigungspolitische Aspekte und die internationale Rolle der EU im Mittelpunkt stehen.

Format: Zoom-Videowebinar

Europas Außen- und Sicherheitspolitik steht vor ganz neuen Herausforderungen - darüber herrscht auf dem europäischen Kontinent große Einigkeit. Über Schwerpunkte, Einzeldiagnosen und konkrete Maßnahmen sind sich insbesondere Berlin und Paris jedoch häufig nicht einig. Während Frankreich seit längerem auch (aber nicht ausschließlich) auf die dringende Notwendigkeit größerer strategischer Autonomie verweist, betont Deutschland vor allem, dass Europas Verteidigung vorrangig tief in die NATO als transatlantischem Verteidigungsbündnis eingebettet sein sollte. Eine gemeinsame Strategie zur Auflösung dieses Spannungsverhältnisses gibt es bisher nicht.

Dennoch: Die Zusammenarbeit dieser beiden zentralen Staaten der EU ist von entscheidender Bedeutung für Europas Rolle in der Welt und steht in beiden Ländern nach wie vor klar im Fokus, wie der Aachener Vertrag von 2019 erst wieder verdeutlicht hat.

Welche Antworten kann die deutsch-französische Beziehung auf Fragen europäischer Sicherheit bieten? Wie könnte eine gemeinsame außenpolitische Vision für Europa aussehen?

Um diese und andere Fragen näher zu beleuchten, rufen das Institut français Bonn und das Center for Advanced Security, Strategic and Integration Studies (CASSIS) die neue Veranstaltungsreihe Deutsch-französischer strategischer Dialog ins Leben, die zunächst über Zoom stattfinden wird. Die erste Ausgabe findet in Kooperation mit dem AmerikaHaus e.V. NRW und der Konrad-Adenauer-Stiftung Büro Bonn statt.

Es diskutieren Dr. Claire Demesmay (Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik, Leiterin des Frankreich-Programms), Brigadegeneral Heinz Krieb (Ständige Vertretung der Bundesrepublik Deutschland bei der EU, Leiter Arbeitsbereich Militärpolitik) und Admiral a.D. Manfred Nielson (NATO, Deputy Supreme Allied Commander Transformation in Norfolk)

Moderation: Prof. Dr. Ulrich Schlie (Henry-Kissinger-Professor und Präsident des CASSIS Bonn)

Stellen Sie Ihre Fragen im Chat!

08. Oktober 2020
18:30 - 20:00

Institut français Bonn, CASSIS, AmerikaHaus e.V. NRW, Konrad-Adenauer-Stiftung Büro Bonn