ringvorlesung

Postfeminismus, intersektionaler Feminismus…: Was bedeutet Feminismus heute?

30. Mai 2022
18:15 - 19:45

Veranstaltungs-Infos

Ringvorlesung Frankreich, Sommersemester 2022: Feminismus in deutscher und französischer Perspektive

Feministische Ideen und Bewegungen in Deutschland und Frankreich haben natürlich ihre ganz eigenen Geschichten und Schwerpunkte. Dennoch ist anzunehmen, dass die Auseinandersetzung mit – und ggf. Abgrenzung von – anglo-amerikanischen Impulsen einen gewissen Einfluss auf die Entwicklung des deutschen und französischen Feminismus hatte. Dies legt schon die starke mediale wie auch wissenschaftliche Präsenz feministischer Ansätze aus Großbritannien und den USA nahe. Nach einem knappen Überblick über die großen Phasen in der Geschichte des anglo-amerikanischen Feminismus seit dem 19. Jahrhundert stehen Entwicklungen in jüngerer Zeit im Zentrum des Vortrags. ‚Postfeminismus‘ und ‚intersektionaler Feminismus‘ gehören zu jenen Begriffen, die im anglo-amerikanischen Kulturkreis geprägt wurden, aber auch darüber hinaus kursieren und bisweilen sogar zu Schlagworten in ideologischen Grundsatzdebatten werden. Den durchaus unterschiedlichen und z.T. widersprüchlichen Verwendungsweisen dieser Begriffe will der Vortrag nachgehen, um in einem weiteren Schritt zu fragen, inwieweit diese Begriffe eine adäquate Beschreibung aktueller kultureller und gesellschaftlicher Phänomene zu leisten vermögen.

Prof. Dr. Marion Gymnich hat an der Universität zu Köln die Fächer Anglistik, Germanistik und Slavistik studiert und wurde dort mit einer Dissertation zu Entwürfen weiblicher Identität im englischen Frauenroman des 20. Jahrhunderts (Trier: WVT, 2000) in Anglistik promoviert. An der Universität Gießen war sie von 2002-2006 Koordinatorin des Internationalen Promotionsprogramms Literatur- und Kulturwissenschaft und habilitierte dort im Jahr 2006 mit einer Studie zum Thema Metasprachliche Reflexionen und sprachliche Gestaltungsmittel im englischsprachigen postkolonialen und interkulturellen Roman (Trier: WVT, 2007). Seit 2007 ist sie Professorin für Englische Literatur- und Kulturwissenschaft an der Universität Bonn und seit 2019 zudem Stellvertretende Sprecherin des Exzellenzclusters „Beyond Slavery and Freedom“. In Forschung und Lehre hat sie sich immer wieder mit feministischen Ansätzen und Gender Studies beschäftigt.

Der Termin ist auf deutsch und wird per Live Stream auf Zoom übertragen.

https://uni-bonn.zoom.us/j/64336820395?pwd=RVlFRy81di9aMEZZMGlmZEkxVkVndz09

Meeting-ID: 643 3682 0395
Kenncode: 899225

Anmeldung für Studierende der Uni Bonn auf Basis.

Anmeldung für Privatpersonen unter kulturassistent@uni-bonn.de

30. Mai 2022
18:15 - 19:45

Hörsaal IX, Hauptgebäude der Universität Bonn
Am Hof 1
53113 Bonn

gymnich