Laurent Binet Bild: JF PAGA, 2019

Begegnung mit Laurent Binet zum Roman „Eroberung“

18. September 2021
11:00 - 13:00

Veranstaltungs-Infos

Lesung in Zusammenarbeit mit globale° e.V.

Vertraute Geschichten könnten auch ganz anders erzählt werden - mit dieser Versuchanordnung ist in Laurent Binets Romanen immer zu rechnen. Kolumbus, so erzählt er jetzt gegen den Strich, wäre nicht aus Amerika zurückgekehrt, dafür wären die Inka in Portugal gelandet, um sich von dort aus zu mächtigen Akteuren in der europäischen Politik zu etablieren. Dabei bleibt es nicht, vielmehr dreht die Spirale von Eroberung, Gewalt und Anpassung sich immer weiter.

Laurent Binet wurde 1972 in Paris geboren und hat in Prag Geschichte studiert. Jetzt lebt er in Paris. Sein erster Roman «HHhH» gewann den Prix Goncourt du Premier Roman und wurde von der New York Times zu den 100 besten Büchern des Jahres 2012 gewählt. „Die siebte Sprachfunktion“ wurde mit dem Prix Interallié und dem Prix du Roman Fnac ausgezeichnet. Für "Die Eroberung" erhielt Binet den Grand Prix de l'Académie française, der Roman war in Frankreich ein großer Bestseller und wird als Serie verfilmt.

Moderation von Elizabeth Arend.
Gespräch und Lesung auf Deutsch und Französisch geführt.
 

Anmeldung unter kultur.bremen@institutfrancais.de erforderlich.

18. September 2021
11:00 - 13:00

Eintritt: frei

Institut français Bremen
Contrescarpe 19
28203 Bremen

Bild: