L'ordre du jour Bild: Pascal Gely

Entfällt - Deutsche Erstaufführung: Die Tagesordnung

31. Oktober 2020
16:00 - 17:30

Veranstaltungs-Infos

Eine szenische adaption von Eric Vuillards erzählung l’ordre du jour von Dominique Frot im Rahmen des Globale° - Festival für grenzüberschreitende Literatur gespielt.

Als eine Aufführung von seltener Intensität haben Kritiker in Frankreich die szenische Bearbeitung von Eric Vuillards 2018 mit dem Prix Goncourt ausgezeichneten Erzählung „Die Tagesordnung“ (dt. 2019) gefeiert. Der von Dominique Frot auf die Bühne gebrachte Monolog erzählt packend über die Machtübernahme der Nazis, vom Pakt mit den Großen der deutschen Industrie bis zur Annexion Österreichs. Das Bremer Theater zeigt die deutschsprachige Erstaufführung im Rahmen des Festivals für grenzüberschreitende Literatur - globale° .

1957 in Rochefort geboren, ist Dominique Frot eine französische Schauspielerin und Filmemacherin. Sie schloss das National Conservatory of Dramatic Arts  und die Ecole Normale Supérieure de Musique in Paris ab und arbeitet seitdem in verschiedenen Schauspielhäusern und für das Fernsehen. Für drei Jahre war sie Mitglied des Ensembles der Schaubühne in Berlin. Ihre Inszenierung von Die Tagesordnung, die bei der globale° 2020 zu sehen sein wird, ist eine der Ausnahmesituationen, in denen sie zur Regisseurin wird, wenn sie „Autor*innen oder schreibende Wissenschaftler*innen entdeckt“.

Die Aufführung findet in deutscher Sprache statt.
Die Veranstaltung wird online übertragen.

Dauer : 70 Min.
Ab 15 Jahren

Mit : Dominique Frot
Musik : Eli Frot
Mit künstlerischer Unterstützung : François Nouel
Licht : Dominique Frot mit künstlerische Unterstützung von Christophe Forey
Bild von Jean-Pierre Guillard

Bearbeitung : Passage production
In Nachbearbeitung begleitet von On s’en occupe - Corine Péron

31. Oktober 2020
16:00 - 17:30

Eintritt: 13,-€

Theater Bremen
Goetheplatz 1-3
28203 Bremen