Binebine © Laurent Moulager_1.jpg Bild: Binebine © Laurent Moulager

Globale°: Begegnung mit dem Autor Mahi Binebine

06. November 2021
12:00 - 13:00

Veranstaltungs-Infos

Zum Roman RUE DU PARDON (Lenos 2021, übersetzt von Christiane Kayser) im Rahmen des Festivals Globale°

Nicht zum ersten Mal steht mit der 14jährigen Hayat eine junge Figur als Erzählerin im Zentrum eines der Romane von Mahi Binebine. Aus der Trostlosigkeit des Lebens in Lieblosigkeit und Armut wird Hayat durch die Nachbarin Mamyta gerissen. Als Tänzerin und Sängerin führt diese ein unkonventionelles Leben und steht Hayat bei, ihren eigenen Weg zu finden. Mit genauem Blick für die marokkanische Gesellschaft, zugleich humorvoll und mit viel Empathie für seine Figuren erzählt Mahi Binebine eine Geschichte über die Schwierigkeit und das Recht des Andersseins.

Mahi Binebine wurde 1959 in Marrakesch geboren. 1980 zog er nach Paris, um sein Studium der Mathematik fortzusetzen, das er acht Jahre lang unterrichtete, bevor er sich dem Schreiben und der Malerei widmete. Er schrieb mehrere Romane, die in zehn Sprachen übersetzt wurden.
Von 1994 bis 1999 lebte er in New York. Seine Gemälde wurden in die ständige Sammlung des Solomon R. Guggenheim Museums in New York aufgenommen.
Im Jahr 2002 zog Mahi Binebine nach Marrakesch, wo er mit dem Maler Miguel Garanda zusammenarbeitet.

Moderation: Elisabeth Arend
Die Veranstaltung findet in deutscher und französischer Sprache statt.

Die Veranstaltung findet im Institut français Bremen statt. Der Autor wird digital zugeschaltet werden.

Eine Begegnung im Rahmen des Festivals Globale°.
Globale° – Festival für grenzüberschreitende Literatur existiert in Bremen und Bremerhaven seit 2007. Organisiert wird das Literaturfestival vom Verein Globale e.V. in enger Zusammenarbeit mit der Universität Bremen und zahlreichen anderen Institutionen wie Radio Bremen, Instituto Cervantes, Institut français, Stadtbibliothek Bremen, Deutsches Auswandererhaus, Prager Literaturhaus, Musée de l’histoire de l’immigration Paris, u.a.

Anmeldung unter kultur.bremen@institutfrancais.de

06. November 2021
12:00 - 13:00

Eintritt: frei

Institut français
Contrescarpe 19
28203 Bremen