Polarstern Bild: ©Alfred-Wegener-Institut / Mario Hoppmann (CC-BY 4.0)

Ziel Antarktis – Jenna Balaguer an Bord der Polarstern

15. Januar 2021 - 15. Juni 2021

Veranstaltungs-Infos

Die französische Wissenschaftlerin Jenna Balaguer berichtet Schulen von Ihrem Alltag und ihrer Forschung auf der Polastern

"Ich heiße Jenna, bin 27 Jahre alt, komme aus Südfrankreich und bin vor fast zwei Jahren nach Deutschland ausgewandert. Den Ozean zu studieren und dies zu meinem Beruf zu machen, ist ein wahrgewordener Kindheitstraum. Ich beschäftige mich mit mariner Biochemie (eine Mischung aus Meeresbiologie, Chemie und Ökologie). Zurzeit promoviere ich am Alfred-Wegener-Institut in Bremerhaven wo ich untersuche, wie Schlüsselarten des Phytoplanktons (marine Mikroalgen) in der Antarktis auf Stressoren (Nährstoffe, Licht, Temperatur...) reagieren, die durch den Klimawandel hervorgerufen werden. Gleichzeitig möchte ich meine Leidenschaft für das Meer teilen und vor allem die Lust vermitteln, auf eine etwas andere Art und Weise zu lernen."

Im Rahmen des Themas « Von Pol zu Pol » bietet das Institut français Bremen den Schulen in Bremen und Niedersachsen an, mit der französischen Wissenschaftlerin Jenna Balaguer von Januar bis Juni 2021 zu korrespondieren. Sie wird an der nächsten Forschungsreise, an Bord des Eisbrechers Polarstern, vor der Küste der Antarktis teilnehmen.

Mehr als 100 Menschen befinden sich an Bord der Polarstern; Wissenschaftler und Besatzungsmitglieder, die für eine dreimonatige Mission in den südlichen Gewässern vor Patagonien dabei sind. Ihr Ziel: Die Durchführung von Wasser-, Eis- und Meeresbodenuntersuchungen, um somit ihre Forschung zu vertiefen und um unser Wissen über die Beschaffenheit, die Entwicklung dieser Gebiete und die direkten Auswirkungen der globalen Erwärmung in dieser Umwelt und auf unserem Planeten zu bereichern.

Jenna Balaguer wird uns zeigen, wie der Alltag der Besatzung abläuft und wie ihre Arbeit als Wissenschaftlerin aussieht, indem sie Nachrichten austauscht, Gespräche führt und Dokumente und Fotos ihrer Forschung schickt.

Jennas Abenteuer und Nachrichten sind auf der Webseite Les vagues à bonds und hier zu finden.

Die Schulen können dem Projekt von Januar bis Juni 2021  folgen
Januar: Vor ihrer Abfahrt mit der Polarstern wird Jenna die Klassen, die ihr folgen wollen, über ZOOM kennenlernen.
Von Februar bis Ende März 2021: Wöchentlich wird Jenna den Klassen eine Nachricht über ihre wissenschaftlichen Aktivitäten und ihren Alltag auf der Polarstern per E-Mail oder Sprachnachricht senden.
April-Juni 2021: Rückblick auf Jennas Erfahrung, bei einem Schulbesuch (oder über ZOOM). Abschlussfeier im Institut français Bremen.
Dieses Projekt kann von Klassen mit Französisch- und/oder Biologieunterricht aus Schulen in den Regionen Bremen und Niedersachsen verfolgt werden. Französischkenntnisse erforderlich: mindestens B1

Sie wollen mit Ihren Klassen an dem Projekt teilnehmen und Jennas Forschungsreise verfolgen?
Dann schreiben Sie uns an:
kultur.bremen@institutfrancais.de 
Pädagogisches Begleitmaterial steht jetzt unter zum Herunterladen zur Verfügung.

Das Alfred-Wegener-Institut forscht in den Polarregionen und Ozeanen der mittleren und hohen Breiten. Als eines von 18 Forschungszentren der Helmholtz-Gemeinschaft koordiniert es Deutschlands Polarforschung. Gemeinsam mit zahlreichen nationalen und internationalen Partnern sind sie daran beteiligt, die komplexen Prozesse im "System Erde" zu entschlüsseln.
Das Forschungsschiff Polarstern ist das wichtigste Werkzeug der deutschen Polarforschung und das Flaggschiff des Alfred-Wegener-Institutes. An durchschnittlich 310 Tagen im Jahr ist die Polarstern im Einsatz. Zwischen November und März kreuzt das Forschungsschiff üblicherweise in der Antarktis, in den Sommermonaten forschen Wissenschaftler in arktischen Gewässern.
Mehr erfahren: https://www.awi.de

15. Januar 2021 - 15. Juni 2021

Institut francais
Contrescarpe 19
28203 Bremen
Deutschland

Bild: