Bild: Adobe Stock

Ideen & Debatte

Das Institut français Deutschland unterstützt den intellektuellen Austausch zwischen europäischen Denker*innen und organisiert oder unterstützt zu diesem Zweck regelmäßig deutsch-französische und europäische Debatten, Konferenzen und Workshops. 

Seien Sie dabei - persönlich oder online, live oder zu einem späteren Zeitpunkt-, wenn Schriftsteller*innen, Philosoph*innen, Hochschulvertreter*innen, Künstler*innen, Politiker*innen, Persönlichkeiten der deutschen und französischen Zivilgesellschaft und Studierende sich über zukunftsrelevante Themen austauschen.

So fand seit November 2019 unter dem Motto „Digitale Utopie?“ eine Reihe von Debatten zum digitalen Wandel und seinen Auswirkungen auf Gesellschaft und Kultur statt. Diese Debattenreihe wird im ersten Halbjahr 2021 fortgesetzt.

Die Welt danach: zusammen oder getrennt ?

Die Welt danach: zusammen oder getrennt ?

Im Oktober 2020 hat das Institut français darüber hinaus eine Debattenreihe unter dem Motto "Die Welt danach: zusammen oder getrennt?" auf dem Weg gebracht, um die Welt im Lichte der Gesundheitskrise zu betrachten: Welche Auswirkungen hat die Krise auf das Arbeits- und Kulturleben und auf die zwischenmenschlichen Beziehungen? In welcher Weise werden die bestehenden Ansätze zu Kolonialisierung, Umwelt oder Datenschutz heute neu bewertet, umgewältzt oder intensiviert? Bruno Latour, Hartmut Rosa, Leila Slimani, Elsa Dorlin und Emanuele Coccia nehmen Bezug auf diese Fragen.

Veranstaltungen zu diesem Thema finden darüber hinaus auch nach der Nacht der Ideen am 28. Januar statt und sind über das ganze Jahr verteilt. In Bremen wird über Nord- und Südpol und den Klimawandel diskutiert, in Stuttgart soll der Klimawandel in Bezug auf ökologische Architektur betrachtet werden und in Berlin steht der Ökofeminismus im Zentrum der Debatten.

Das Institut français Deutschland unterstützt auch die Debattenreihe "Deutsch-französische Perspektiven im Dialog", die das Netzwerk der deutschen Universitätszentren für Frankreich und die Frankophonie organisiert. 

Diese Debattenreihe widmet sich aktuellen Themen wie Europas digitaler Zukunft, der Wirtschaft oder dem europäischen Universitätswesen. Das Marc Bloch Zentrum organisiert über das gesamte Jahr hinweg Konferenzen und Colloquien zu Klima- und Gesundheitskrise, Energie. Afrika und den Kolonialismus sowie über die 30 Jahre des Weimarer Dreiecks. Die Debattenreihe "Utopie Europa" widmet sich dem Thema der digitalen Utopie und wird im Frühling 2021 ein zweites Mal in Kooperation mit der deutsch-französischen Hochschule, der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland und dem Büro des Europäischen Parlaments organisiert. Eine 3. Runde ist für den Herbst geplant.

Die Nacht der Ideen am 28. Januar

Unter der Schirmherrschaft des deutschen Philosophen und Soziologen Hartmut Rosa lädt die 6. Ausgabe der Nacht der Ideen dazu ein, den Begriff der Nähe aus unterschiedlichen Ausgangspunkten heraus zu hinterfragen. Das Programm wurde von den Instituts und Alliances françaises aus der ganzen Welt zusammengestellt und führtauf eine Reise von Südkorea bis in die USA, durch Russland sowie Tadschikistan und geht von 19 bis 23 Uhr. Am Institut français Berlin findet ein offenes Gespräch über Öko-feminismus mit der Kuratorin Liberty Adrien, dem Journalist Fritz Habekuß (Die Zeit) und deren Gästen Julie Crenn (Kuratorin), Nelly Y. Pinkrah (Kulturtheoretikerin) und Nadira Husain (Künstlerin) statt.

An der Universität Tübingen werden die Forscher*innen des Center for Interdisciplinary and Inter-cultural Studies (CIIS) sich mit den verschiedenen Aspekten und Implikationen des Begriffs der Nähe befassen. Die Schriftstellerin Yoko Tadawa, die Europaabgeordnete Hannah Neumann und der Krankenpfleger Johannes Fendel beschäftigen sich mit der Frage nach den sozialen Auswirkungen der Krise und der Art und Weise, wie sie uns dazu bringen kann, unsere Beziehungen zu anderen zu erneuern.

Dank der interaktiven Karte unter diesen Link, entdecken Sie diejenigen, die das Jahr 2020 belebt haben, sowie diejenigen, die an der Programmierung 2021 teilnehmen werden.

Online-Gespräche, Interviews, Buchempfehlungen, Performances... eine Vielfalt von Beiträgen, um weiter und breiter zu denken.

Visuel Termine Die Welt danach

Kommende und vergangene Termine
mehr...

Visuel Die Welt danach - personen

Sie sind dabei: AutorInnen, DenkerInnen, KünstlerInnen, usw.
mehr...

lesetipps

Lesetipps : Entdecken Sie die neuesten Beiträge aus dem Französischen ...
mehr...

Visuel Nuit des idées 2021

Programm der Nacht der Ideen 2021
mehr...