Francophonie: connectivité dans la diversité

Frankofonie: Die Vernetzung der Vielfalt – Diskussionsrunde mit den Autorinnen Hemley Boum, Lisette Lombé und Louise Dupré

18. März 2021
19:00 - 20:30

Veranstaltungs-Infos

Frankofoner literarischer Abend.

Die afrofeministische Slammerin und Künstlerin Lisette Lombé (Kongo/Belgien), die Schriftstellerin und studierte Anthropologin Hemley Boum (Kamerun/Frankreich) und die Dichterin, Schriftstellerin und Essayistin Louise Dupré (Kanada) kommen zu einer Diskussionsrunde anlässlich der internationalen Woche der französischen Sprache und der Frankofonie zusammen.        

Diese drei Autorinnen verraten uns aufgrund ihrer Lebens- und schriftstellerischen Erfahrung ihre Vision der Frankofonie rund um das Thema „Die Vernetzung der Vielfalt“. Was bedeutet es heutzutage, eine frankofone Frau zu sein? Warum sollte man in der französischen Sprache schreiben? Wie schafft es die Digitaltechnik die Menschen in einem so vielfältigen Raum wie der Frankofonie zu verbinden? Dieser Austausch bietet zudem Gelegenheit, viele weitere Themen anzusprechen, die spezifisch sind für diese Gemeinschaft von 300 Millionen Menschen auf fünf Kontinenten.

Musikalische Einlage durch einen Clip der Schweizer Gruppe „Aliose“.

Die Veranstaltung steht unter der Schirmherrschaft des Oberbürgermeisters von Düsseldorf, Herrn Dr. Stephan Keller. Die Diskussion leitet David Eisermann, Kulturjournalist und Moderator.

Veranstaltung anlässlich des 50-jährigen Bestehens der Internationalen Organisation der Frankofonie*, organisiert von Vertretern von vier Ländern und Regionen: Institut français Düsseldorf und französisches Generalkonsulat in Düsseldorf (Frankreich), Vertretung von Ostbelgien, der Föderation Wallonie-Brüssel und der Wallonie in Berlin, Wirtschaftsvertretung der Wallonie in Köln (Föderation Wallonie-Bruxelles), Schweizerisches Generalkonsulat in Frankfurt (Schweiz), Botschaft von Kanada in Deutschland und ihr Konsulat in Düsseldorf (Kanada).

Mit Unterstützung des Kulturamts der Stadt Düsseldorf.

* Die französische Sprache wird weltweit von 300 Millionen Menschen gesprochen. Über die gemeinsame Sprache hinaus ist die Frankofonie seit 1970 eine offizielle Organisation: die Internationale Organisation der Frankofonie mit 88 Mitgliedsstaaten und Regierungen. Zu ihren Aufgaben gehört u.a. die Förderung der französischen Sprache, des Friedens und der Menschenrechte, die Unterstützung von Bildung, des Hochschulwesens sowie der Forschung und die Entwicklung einer wirtschaftlichen Zusammenarbeit für Nachhaltigkeit. 2021 findet das Gipfeltreffen der Frankofonie auf der tunesischen Insel Djerba statt. Eine Gelegenheit, das 50-jährige Bestehen rund um die Themen Digitalität und Konnektivität zu feiern.

Veranstaltung in französischer Sprache.
Anmeldung erforderlich.

18. März 2021
19:00 - 20:30

Eintritt: kostenlos

Institut français Düsseldorf