Olivier Guez Le Grand Tour Bild: (c) DR

Olivier Guez: Le Grand Tour – literarisches Selbstporträt Europas

17 octobre 2022
19:00 - 20:30

Veranstaltungs-Infos

Gespräch mit Olivier Guez über sein jüngstes Werk Le Grand Tour und Lesung von Textauszügen

Anlässlich der französischen EU-Ratspräsidentschaft (Januar-Juni 2022) hat Olivier Guez 27 AutorInnen – eine(n) pro Mitgliedsstaat – gebeten, über Orte zu schreiben, die für die europäische Kultur und Geschichte bezeichnend sind. In den Erzählungen und Kurzgeschichten dieser außergewöhnlichen Textsammlung überschneiden sich die Erinnerungen, Ansichten und Klimazonen eines Europas aus Fleisch und Blut. 

Es handelt sich hierbei um eine kosmopolitische Anthologie gegen das Vergessen und Ausradieren, gegen den Zeitgeist, über Grenzen hinweg. Le Grand Tour entwirft eine bewegende Landkarte des europäischen Geistes der frühen Zwanzigerjahre des 21. Jahrhunderts.    

Michael Serrer, Leiter des Literaturbüros NRW, moderiert das Gespräch mit dem Herausgeber, Schriftsteller und Journalisten Olivier Guez rund um die Entstehungsgeschichte dieses Projektes. Dabei wird es auch um die Frage nach der Existenz einer europäischen Literatur an sich gehen und ob und inwiefern eine solche gemeinsame Vorstellungen prägen kann.
Auszüge aus dem Werk mit Texten von Agata
Tuszyńska, Daniel Kehlmann und Lidia Jorge werden von den SchauspielerInnen Julia Dillmann und Andreas Grothgar vorgetragen.

Olivier Guez, 1974 in Straßburg geboren, ist Autor und Journalist. Er arbeitete unter anderem für Le Monde, die New York Times und die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ). Für das Drehbuch von "Der Staat gegen Fritz Bauer" erhielt er den deutschen Filmpreis (2016). Sein Roman "Das Verschwinden des Josef Mengele" (Aufbau, 2018) wurde zum internationalen Bestseller und stand in Deutschland viele Wochen auf der Spiegel-Bestseller-Liste. Zuletzt erschien auf Deutsch „Koskas und die Wirren der Liebe“ (Aufbau, 2020). Olivier Guez lebt in Rom.

Eine gemeinsame Veranstaltung von:  Institut français Düsseldorf, Polnisches Institut Düsseldorf und Literaturbüro NRW, mit freundlicher Unterstützung von EUROPE DIRECT Düsseldorf.

Veranstaltung in deutscher Sprache.
Anmeldung erbeten unter: info.duesseldorf@institutfrancais.de / 0211 130 679 0

17 octobre 2022
19:00 - 20:30

Entrée frei

Heinrich-Heine-Institut
Bilker Straße 12
40213 Düsseldorf
Allemagne