Jean-Philippe Toussaint "Die Gefühle" (c) Joachim Unseld

Jean-Philippe Toussaint stellt seinen neuen Roman "Die Gefühle" (Les Émotions) vor

26. Oktober 2021
20:00 - 21:30

Veranstaltungs-Infos

Der Held des Romans, ein Zukunftsforscher namens Jean Detrez, arbeitet für die Europäische Kommission in Brüssel. Er nimmt an einer Tagung von Zukunftsforschern in England teil, auf dem unter anderem alte Papiere, welche die Brexit-Hypothese behandelt hatten, noch einmal diskutiert wurden.

Mit einem feinen Gespür für Tragik und Komik erzählt der belgische Romancier Jean-Philippe Toussaint aus dem beruflichen und privaten Leben seines Helden. Gerade im Privatleben geschehen immer wieder nicht vorhersehbare Dinge. So fiel der Trennungstag von seiner Frau auf den 23. Juni 2016, auf den Tag, an dem in Großbritannien über den Brexit abgestimmt wurde.

„Die Gefühle“ (Frankfurter Verlagsanstalt; Les Émotions, Éditions de Minuit) ist der zweite Band einer Trilogie, die mit „Der USB-Stick“ (La clé USB) begann. Der Frankfurter Sprecher Stéphane Bittoun liest aus der deutschen Übersetzung von Joachim Unseld.

Jean-Philippe Toussaint, geboren 1957, ist Schriftsteller, Drehbuchautor, Regisseur und Fotograf. Der ehemalige Juniorenweltmeister im Scrabble lebt in Brüssel und auf Korsika. Sein Gesamtwerk erscheint auf Deutsch in der Frankfurter Verlagsanstalt, zumeist in der Übersetzung des Verlegers Joachim Unseld. Zuletzt erschien „Der USB-Stick“ (2020), sein nach dem Marie-Zyklus großer Roman, der von der Kritik begeistert aufgenommen wurde.

Die Romane von Jean-Philippe Toussait sind in über zwanzig Sprachen übersetzt worden. Er hat bei vier Kinofilmen Regie geführt und Fotoausstellungen in der ganzen Welt präsentiert. Im Jahr 2012 präsentierte er die Ausstellung LIVRE/LOUVRE im Louvre-Museum in Paris.

 

26. Oktober 2021
20:00 - 21:30

Eintritt: 10 Euro
Ermäßigter Preis: 7 Euro

Romanfabrik
Hanauer Landstraße 186 (Hinterhof)
60314 Frankfurt