Die Rache ist mein La revanche m'appartient Marie NDiaye

"Die Rache ist mein": Deutsch-französische Lesung mit Marie NDiaye

01. Februar 2022
20:00 - 21:30

Veranstaltungs-Infos

Eine Anwältin wird beauftragt, eine Mutter zu verteidigen, die ihre drei Kinder ermordet hat. Aber verbindet sie nicht mit dem Vater der Kinder eine folgenreiche Begegnung viele Jahre zuvor? Was ist hier Wahrheit, was Lüge? Und ist es möglich, ohne Gewissheit zu leben? Marie NDiayes aufwühlender Roman über eine Frau in einer Extremsituation ist in Frankreich das literarische Ereignis des Jahres: ein raffiniertes, abgründiges Spiel mit uns und unseren Erwartungen und Ängsten.

(c) Suhrkamp (c) Gallimard (c) Gallimard

Maître Susane, 42, Anwältin in Bordeaux, erhält in ihrer Kanzlei Besuch von einem gewissen Gilles Principaux. Sie glaubt diesen Mann aus ihrer Jugend zu kennen: Da war eine Begegnung mit einem älteren, beeindruckenden Jungen aus reichem Elternhaus, die ihrem Leben eine ganz neue Richtung gab. Doch an das, was damals konkret geschah, erinnert sie sich kaum. Andeutungen ihres Vaters, der Junge könne ihr zu nahegekommen sein, weist sie empört zurück. Principaux bittet sie, die Verteidigung seiner Frau zu übernehmen, die ein entsetzliches Verbrechen begangen hat: Marlyne Principaux hat ihre drei Kinder getötet. Maître Susane übernimmt den Fall - und stürzt ins Bodenlose. Was ist los mit dieser Mutter? Welche Rolle spielen in all dem Maître Susanes maurizische Hausangestellte und deren Kinder? Wer ist dieser Gilles Principaux wirklich? Und ist sie selbst überhaupt diejenige, die sie zu sein glaubt?

Die Schriftstellerin und Goncourt-Preisträgerin Marie NDiaye entlehnte den Titel aus dem Deuteronomium, nachdem sie das Buch geschrieben hatte. "Ich gehe immer so vor, die Suche nach einem Titel kommt wie eine Belohnung", erklärte Marie NDiaye in einem Interview mit Gallimard anlässlich der Veröffentlichung ihres neuesten Romans, der in diesem Herbst als das Ereignis des literarischen Herbstes in Frankreich galt.

"Marie NDiaye ist eine Hochbegabte, die mit unerbittlichem Anspruch schreibt". Fabienne Lemahieu, La Croix

" Ein sehr großes Buch ". Arnaud Viviant, Le Masque et La Plume

"Die große Marie NDiaye hat das Ereignis des literarischen Herbstes geschaffen! Die Rache ist mein stellt eine Anwältin in den Mittelpunkt, die mit Zweifeln über ihre Vergangenheit und ihre Gegenwart, ihre Familie und ihre Beziehungen zu anderen, Wahrheit und Lüge zu kämpfen hat. Ein Erfolg ". Nelly Kaprièlian, Les Inrockuptibles

Marie NDiaye ist Autorin von etwa zwanzig Büchern - Romanen, Kurzgeschichten und Theaterstücken. Sie erhielt den Prix Femina 2001 für „Rosie Carpe“, den Prix Goncourt 2009 für „Drei starke Frauen“, den Prix du Théâtre de l'Académie française 2012 für ihr dramatisches Gesamtwerk und den Prix Ulysse 2018 für ihr Gesamtwerk. Sie ist eine der wenigen lebenden Dramatikerinnen, die in das Repertoire der Comédie française aufgenommen wurde.

Moderation und Übersetzung der Begegnung: Michael Hohmann.

Lesung von Passagen auf Deutsch: Ellen Schulz

Reservierung: reservierung@romanfabrik.de

01. Februar 2022
20:00 - 21:30

Eintritt: 7
Ermäßigter Preis: 4

Romanfabrik
Hanauer Landstraße 186
60314 Frankfurt
Deutschland