Zelba Im selben Boot Bild: Zelba (c)A. Bujak Futuropolis

Begegnung mit Zelba

01. Oktober 2020
19:00 - 21:00

Veranstaltungs-Infos

Begegnung im Rahmen des Jahres 2020 des Comics: "Frankreich liebt die 9. Kunst" 

Zur Geschichte: Im November 1989 trainiert Wiebke nahezu täglich im Ruderclub, sie liebt und hasst ihre ältere Schwester Britta und denkt sonst hauptsächlich an Jungs. Plötzlich fällt die deutsch-deutsche Grenze und im Wettbewerb um einen Platz in der Nationalmannschaft müssen Wiebke und ihre Partnerin Kati auf einmal gegen die „anderen“ deutschen Ruderinnen antreten, die in Top-Form aus den Sportinternaten der Ex-DDR kommen…

Die Autorin Zelba alias Wiebke Petersen wuchs in Aachen und Essen auf, aber sie lebt und arbeitet seit 1998 in Saint-Etienne in Frankreich. Sie hat bereits mehrere Comics in französischer Sprache veröffentlicht. „Im selben Boot“ ist ihre erste Graphic Novel, die in ihrer Muttersprache Deutsch erscheint.

Die Geschichte ist zum Teil autobiographisch: Zelba wurde selbst als junge Leistungssportlerin 1991 in die erste Nationalmannschaft berufen, die das wiedervereinigte Deutschland bei der Junioren-Weltmeisterschaft im Rudern vertreten sollte. Da saß sie „im selben Boot“ mit Ostdeutschen, die ihr so nah und gleichzeitig so fern waren.

Im selben Boot, Schreiber und Leser, 2020

Veranstatung in deutscher Sprache
Eintrittspreis: 2 / 4 €

Teilnehmerzahl begrenzt – Anmeldung erforderlich
Anmeldung unten brigitte.zinke@institutfrancais.de

Eine Veranstaltung des Verlags Schreiber und Leser und des Institut français

01. Oktober 2020
19:00 - 21:00

Eintritt an der Kasse: 2€ / 4€

Institut français
Heimhuder Straße 55
20148 Hamburg