Animation fête

Französisches Animationsfilmfest

06. Oktober 2020 - 08. Oktober 2020

Veranstaltungs-Infos

Vorführungen im Rahmen des 19. Animationsfilmfest

Zum zehnten Mal in Folge beteiligt sich das Institut Français am „Fest des Animationsfilms“, das von der Association Française du Cinéma d'Animation (AFCA) in Frankreich organisiert wird. Ziel ist es, dadurch das Fest auch außerhalb Frankreichs bekannt zu machen.

In diesem Jahr hat das Französische Institut Hamburg zwei Spielfilme und ein Kurzfilmprogramm für Sie ausgewählt.

Eintritt: 3€
Anmeldung erforderlich unter sophie.udave@institutfrancais.de

  • Dienstag, 6. Oktober | 19 Uhr: Les hirondelles de Kaboul / AUSGEBUCHT

Von Zabou Breitman und Eléa Gobbé-Mévellec (80min. | Frankreich, 2019) | Ab 12 Jahre | Auf französisch mit englischen Untertiteln | Trailer
Sommer 1998 in Kabul. Zunaira ist jung und voller Lebenshunger. Diesen zu stillen ist alles andere als einfach: Die Kinos und Theater in ihrer von den Taliban besetzten Heimatstadt sind geschlossen, Musik ist aus der Öffentlichkeit verbannt, die Universität liegt in Trümmern. Also verbringt Zunaira viel Zeit zu Hause, wo sie auch ihren Freund Mohsen trifft. Die zwei lieben sich von ganzem Herzen – doch dann verändert ein dramatischer Zufall alles …

  • Donnerstag, 8. Oktober | 16 Uhr: Jeux et petites bêtises

Wortloses Programm für 3-6-Jährige (50min. | Frankreich)
Le spectacle de maternelle de Loic Bruyère – 8 mn | L’Atelier de Bianca Mansani – 4 mn | Matilda de Irène Iborra et Eduard Puertas Anfruns– 7 mn | Celui qui domptait les nuages de Nicolas Bianco-Levrin, Julie Rembauville – 4 mn 29 | La petite pousse de Chaïtane Conversat - 10 mn | Beuaaark ! de Gabriel Jacquel – 11 mn | Lunolin petit naturaliste de Cecilia Marreiros Marum – 7 mn 4

  • Donnertag, 8. Oktober | 19 Uhr: Tout en haut du monde

von Rémi Chayé (80min. | Frankreich, 2015) | Ab 8 Jahre | Auf französisch mit englischen Untertiteln | Trailer
Russland im Jahre 1892: Das Mädchen Sascha stammt aus einer Aristokratenfamilie und ist fasziniert von den Geschichten über ihren Großvater, einem berühmten Polarforscher, der nie von seiner letzten Expedition zum Nordpol zurückkehrte. Um die Ehre ihrer Familie wiederherzustellen, läuft Sascha davon und macht sich auf den Weg, den Spuren ihres Opas zu folgen.

Aufgrund der Abstandsregeln und Hygienevorschriften können wir nur 20 Gäste empfangen.Eine Anmeldung per Mail ist unbedingt erforderlich und Sie erhalten eine Anmeldebestätigung mit Hinweisen zu unseren Sicherheitsregeln, die im Institut gelten. Wenn Sie kurzfristig absagen müssen, bitten wir Sie herzlich um Benachrichtigung, damit wir diese wenigen Plätze an alle Interessierten verteilen können.

06. Oktober 2020 - 08. Oktober 2020

Eintritt: 3

Institut français de Hambourg
Heimhuder Straße 55
20148 Hamburg