Suzanne Reeperbahnfestival

Reeperbahnfestival

16. September 2020 - 19. September 2020

Veranstaltungs-Infos

In den Hamburger Clubs rund um die Reeperbahn

In diesem Jahr ist alles anders: Ein umfangreiches Hygienekonzept wird die Gäste schützen und online-Angebote ergänzen die Live-Konzerte.
Und wir freuen uns sehr, dass zwei französische Künstler kommen können: SUZANE und der CAMEL POWER CLUB.

Suzane

Ort und Termin stehen noch nicht fest

Pop, ANCHOR Nominee / Frankreich

Océane Colom ist eine Selfmade-Künstlerin, wie sie bisher eher nicht im Buche steht. Als Suzane macht die junge Singer-Songwriterin aus dem französischen Avignon seit 2017 Musik und seit letztem Jahr mit Songs wie „SLT“ oder „Il est où le SAV?“ zunehmend im internationalen Rahmen auf sich aufmerksam. Meistens mit einem Minikeyboard komponiert, handeln ihre Songs von Gender-Pluralismus, sexualisierter Gewalt, aber auch von der ökologischen Krise oder der Allgegenwart sozialer Netzwerke. Musikalisch geht es ähnlich facettenreich zu: Den Charme französischer Chansons verbindet sie spielerisch mit ansteckenden Dance-Beats und Electro-Synths, zu denen sie in ihren ebenso kecken wie kreativen Videos im blau-weißen Outfit tanzt, inspiriert von Bruce-Lee-Filmen, Elvis Presley und den Farben von Louis XIV.
Suzane ist ausserdem für den Anchor Arward des RBF nominiert: https://www.anchor-award.com/de/nominee/suzane

https://www.reeperbahnfestival.com/de/festival/suzane

 

Camel Power Club

Mi, 16.09.2020 / 22:15 Uhr / St. Pauli-Kirche

Music / Electronic/Live, Indie / Frankreich

Wie aus einer Parallelwelt, einer anderen Zeit wirken Stücke des Camel Power Club schon nach wenigen Takten – und das obwohl sie mit völlig vertrautem Instrumentarium entstehen. 2020 muss hinter solchem Namen auch keine fünfköpfige Band mehr stehen. Der Franzose Léonard Bremond spielt Gitarren, Drums, Klavier, Synthesizer und einen ganzen Haufen weiterer Instrumente quasi im Alleingang ein, arrangiert und produziert obendrein aber auch noch alles. Dass auf seinen EPs „Sputnik“ (2014) und „Baikonour“ (2017) bereits früh ein Sound dominiert, der clever geloopte Indietronica mit Folk-Finesse und unheimlich simplen aber gerade deshalb hochprägnanten Hooks wie aus einem Guss erscheinen lässt, verwundert daher kaum. Auch nicht, dass der Camel Power Club spätestens seit dem Debütalbum „Sputnik II“ von internationalen Tastemakern im Radiobereich hofiert wird: BBC Radio 1, NPR, KCRW, Deutschlandfunk Kultur und viele andere sind sich einig, dass Monsieur Bremonds grazil getragener Sound ihm Tür und Tor öffnen wird – nicht nur in der Musik, sondern vor allem im Gefühlsleben seines Publikums.

https://www.reeperbahnfestival.com/de/festival/camel-power-club

 

16. September 2020 - 19. September 2020

Reeperbahnfestival