Tangos

Tangos - el exilio de Gardel | Filmfestival der Frankophonie

02. November 2021
19:00 - 22:00

Veranstaltungs-Infos

Vorführung in Zusammenarbeit mit dem argentinischen Konsulat in Hamburg

Im Rahmen der ersten Ausgabe  des Filmfestivals der Frankophonie hat das argentinische Konsulat den Spielfilm "Tangos - el exilio de Gardel" von Fernando Solanas  ausgewählt. Die Vorführung findet in Anwesenheit der Generalkonsulin der Argentinischen Republik in Hamburg, Laura Ramirez Barrios, statt.
 

Tangos - el exilio de Gardel, von Fernando E. Solanas [120 Min. | Argentinien/Frankreich | 1985
In Paris probt eine Gruppe von exilierten Künstlerinnen und Künstlern aus Argentinien ein musikalisches Spektakel über den Tango. Juan uno, ein begnadeter Bandoneonspieler, erhält dabei von Juan dos, der in Buenos Aires geblieben ist und der Diktatur widersteht, das Buch mit der Geschichte des legendären Sängers Carlos Gardel. Fernando Solanas entwirft eine zauberhafte Tangedia, eine Mischung aus Tanz, Komödie und Tragödie zum Exil.

Der Filmemacher Fernando Solanas gehört zu den Schlüsselfiguren im Kino. Der Argentinier hat die Filmgeschichte seines Kontinents geprägt und mit seinem frühen Filmmonument «La hora de los hornos» (Die Stunde der Hochöfen) ein epochales Werk gestaltet und seine Filmerkollegen zu Widerstandskraft ermutigt. «Tangos - el exilio de Gardel» ist ein Film der Sehnsucht, des Tanzes, des Tangos, der Liebe und des Heimwehs. Eine vom Militärputsch 1976 wie Solanas ins Pariser Exil vertriebene argentinische Tanzgruppe probt in diesem Spielfilm eine Tanguedia, eine Mischung aus Tragödie und Komödie auf Basis des Tangos, Solanas selber tritt als «Angel» (Engel) auf. Die Inszenierung kommt wegen verschiedenster Schwierigkeiten zu keinem Abschluss.

Trailer
Film in Originalesprache (Spanisch) mit englischen Untertiteln
Eintritt frei
Anmeldung erforderlich unter sophie.udave@institutfrancais.de

 

Aufgrund der Abstandsregeln und Hygienevorschriften können wir nur wenige Gäste empfangen. Eine Anmeldung per Mail ist unbedingt erforderlich und Sie erhalten eine Anmeldebestätigung mit Hinweisen zu unseren Sicherheitsregeln, die im Institut gelten. Wenn Sie kurzfristig absagen müssen, bitten wir Sie herzlich um Benachrichtigung, damit wir diese wenigen Plätze an alle Interessierten verteilen können.

02. November 2021
19:00 - 22:00

Eintritt: frei

Institut français
Heimhuder Straße 55
20148 Hamburg