„Kunst&Demokratie: Frauen, Kulturen, Freiheiten“ © Links: Filmausschnitte von "Des femmes et des hommes" von Frédérique Bedos ; rechts: Ausschnitt aus dem Schauspiel "Quartier libre" von Nadia Beugré, Foto: Yi-Chun Wu
07. March 2017
17:00 Uhr
Eintritt frei

Debatte „Kunst&Demokratie: Frauen, Kulturen, Freiheiten“

Französische Botschaft in Deutschland
Wilhelmstraße 69
10117 Berlin
07. March 2017
17:00 Uhr
Eintritt frei

Erste Diskussionsveranstaltung aus der Reihe „Kunst & Demokratie“, einer Kooperation des Institut français Deutschland und des Deutsch-Französischen Kulturrates (DFKR).

Debatte „Kunst&Demokratie: Frauen, Kulturen, Freiheiten“

Die erste Diskussion in der Reihe „Kunst & Demokratie“, einer Kooperation des Institut français Deutschland und des Deutsch-Französischen Kulturrates (DFKR), findet am 7. März 2017 von 17:00-18:30 Uhr im Auditorium der Französischen Botschaft in Berlin statt. Sie ist Teil einer Veranstaltungsreihe zum Thema Frauenrechte, die vom 6.-8. März in der Französischen Botschaft in Deutschland anlässlich des Internationalen Frauentages organisiert wird. (Französisch und Deutsch, mit Übersetzung in beide Sprachen)

Die Veranstaltung wird moderiert von der Generalsekretärin des Deutsch-Französischen Kulturrates, Doris Pack.

Rednerinnen:
- Frédérique Bedos, Journalistin und Regisseurin des Films Des femmes et des hommes, der bei den Filmfestspielen in Cannes 2016 gezeigt wurde
- Nadia Beugré, Choreographin ivorischer Herkunft, die sich stark für die Lage der Frauen in Afrika engagiert

Der Film von Frédérique Bedos wird nach der Diskussion gezeigt.
Die Veranstaltung ist Teil des Programms „Frankfurt auf Französisch“, das anlässlich des Ehrengastauftritts Frankreichs auf der Frankfurter Buchmesse über das gesamte Jahr umgesetzt wird.

Weitere Informationen zu den Veranstaltungen am 6., 7. und 8. März:

Am 6. März findet eine Konferenz zum Thema Frauen als Unternehmer im Auditorium der Botschaft statt. Dabei geht es um wirtschaftliche Netzwerke und das weibliche Unternehmertum in Afrika und dem Mittleren Osten.

Am 8. März gibt es in der Botschaft ein Treffen für Kinder und ihre Eltern über die Aufhebung der Geschlechtertrennung im Beruf, bei dem Redner des jeweils anderen Geschlechts Berufe vorstellen, die noch immer als „männlich“ bzw. „weiblich“ gelten (zum Beispiel: Polizistin, Fauerwehrfrau...): „Nachmittag zu Ambition und Durchmischung der Berufe“.

 

Sollten Sie Interesse an einer oder mehreren Veranstaltungen haben, können Sie sich unter folgender Adresse an uns wenden: frauentag.berlin-amba@diplomatie.gouv.fr (freier Eintritt, persönliche Anmeldung erforderlich im Rahmen der verfügbaren Plätze. Bitte halten Sie beim Einlass einen gültigen Personalausweis bereit).

 

Im Rahmen von Frankfurt auf Französisch - Frankreich Ehrengast der Frankfurter Buchmesse 2017

Das könnte Sie auch interessieren

Donnerstag 22 Okt 2015 - 19:00 bis Sonntag 31 Dez 2017 - 17:00
Montag 01 Mai 2017 - 16:30 bis Montag 31 Jul 2017 - 19:30
Freitag 09 Jun 2017 - 10:00 bis Sonntag 28 Jan 2018 - 18:00