© Floating Studio

« DIGITALE UTOPIE ? »

„Digitale Utopie?” ist eine Veranstaltungsreihe des Institut français Deutschland, die sich als Beitrag zum deutsch-französischen Dialog mit den Entwicklungen und Herausforderungen der digitalen Welt auseinandersetzt.

Als Beitrag zum deutsch-französischen Dialog finden seit Herbst 2019 und über das gesamte Jahr 2020 hinweg bundesweit Veranstaltungen in den unterschiedlichsten Bereichen für ein breites Publikum in den Instituts français, den Deutsch-Französischen Kulturzentren, dem Centre Marc Bloch und bei unterschiedlichen Kooperationspartnern statt.

Die Reihe „Digitale Utopie?“ startete 2019 mit „Novembre Numérique“, dem Internationalen Festival für digitale Kulturen, und endet mit „Novembre Numérique 2020“. Bis dahin werden verschiedene interdisziplinäre Projekte (virtuelle Realität, Film, Literatur usw.) gestartet: In Leipzig bietet das Institut français z.B. Diskussionsrunden zum Thema „Sozial- und geisteswissenschaftliche Veröffentlichungen im digitalen Zeitalter“. In Stuttgart veranstalten das Institut français und das Internationale Zentrum für Kultur- und Technikforschung (IZKT) der Universität Stuttgart eine Reihe von Konferenzen unter dem Motto „Politics of Digitization“, bei denen Wissenschaftler und Denker europäische Antworten auf die Herausforderungen geben, die sich aus den technologischen Entwicklungen des digitalen Wandels ergeben.

Veranstaltungsprogramm in Deutschland im Rahmen des „Novembre Numérique“:

Ausstellungen, darunter insbesondere die Ausstellung „Machines à Lire“ in Berlin, München und Stuttgart zum Thema Bücher und elektronische Formate.

Das Projekt „Heure du conte numérique” in den Mediatheken und Bibliotheken der französischen Kulturinstitute, zum Beispiel in Leipzig.

Eine Gaming School vom 27. bis zum 30. November, organisiert von Ubisoft, mit Workshops, im Rahmen derer 20 junge Deutsche und Franzosen an das Spieleentwickeln herangeführt werden.

Begegnungen mit Autoren dystopischer Romane.

VR-Installationen (Virtuelle Realität) und innovative Computerspiele

Filmvorführungen, z.B. in Stuttgart im Rahmen der französsische Filmtage oder in Berlin im Rahmen der Französischen Filmwoche.

Workshops für Kinder, darunter ein Malworkshop in Leipzig unter Verwendung der Applikation Wakatoon zur Erstellung von Animationen aus gemalten Bildern.

Ein Online-Schreibworkshop zum Thema digitale Zukunft mit dem Autor Neil Komunsi.

Die Entdeckung der digitalen Berufsfelder in Partnerschaft mit Ubisoft.

Im Anschluss an das Programm „Novembre Numérique” werden 2020 vielfältige weitere Veranstaltungen stattfinden: Vorträge und Podiumsdiskussionen, häufig an Hochschulen, in ganz Deutschland mit Themen wie: Künstliche Intelligenz und Sexismus; Algorithmen und Reproduktionen gesellschaftlicher Verzerrungen; French Kiss 5.0.: Liebe in Zeiten von Robotern; der Mensch hinter dem Roboter.