Prof. Dr. Ulrich Pfeil

150 Jahre Erinnerung an den Deutsch-Französischen Krieg von 1870/71

16. Dezember 2020
19:00 - 20:30

Veranstaltungs-Infos

Im Rahmen eines Online-Vortrags erinnert Prof. Dr. Ulrich Pfeil an den Deutsch-Französischen Krieg von 1870/71.

Vor 150 Jahren tobte der Deutsch-Französische Krieg, der mit der Proklamation des Deutschen Reiches und der Niederlage Frankreichs 1871 endete. Er gilt heute zumeist als vergessener Krieg, dominieren doch in Deutschland und Frankreich die Erinnerungen an die beiden Weltkriege. Ein genauerer Blick in beiden Ländern lässt die Betrachter*innen jedoch schnell auf die vielfältigen Spuren des Konflikts stoßen, nicht nur in dem damals annektierten Elsass-Lothringen.
In diesem Vortrag soll die Verarbeitung dieses Waffenganges in Deutschland und Frankreich untersucht werden und der Frage nachgegangen, wie sich die Erinnerung auf beiden Seiten des Rheins wechselseitig bedingte. Darüber hinaus soll der Erinnerungsort Versailles als Gradmesser für den Zustand der deutsch-französischen Beziehungen betrachtet werden, der über Jahrzehnte Symbol der „Erbfeindschaft“ war, heute jedoch als Sinnbild für die deutsch-französische Aussöhnung gilt.

Prof. Dr. Ulrich Pfeil ist Historiker und Professor für Deutschlandstudien an der Université de Lorraine, Metz. Derzeit ist er Senior Research Fellow beim Institut für Europäische Geschichte (IEG) Mainz und arbeitet dort an dem Forschungsprojekt "Die historische Dimension von Versöhnung".

Informationen zum Zugang zu der Online-Veranstaltung:
Die Online-Veranstaltung wird über das Programm GoToMeeting stattfinden, zu dem Sie kostenfrei über die GoToMeeting-App teilnehmen können oder direkt mit dem Zugangslink über einen Browser. Es ist keine Webcam und kein Mikrofon für eine Teilnahme erforderlich, es sei denn Sie möchten nach dem Vortrag Kamera und Mikrofon während der Online-Fragerunde und Diskussion aktivieren. Fragen sind jedoch auch über den Chat innerhalb des Programms möglich. Den Zugangslink zu dieser Online-Veranstaltung erhalten Sie per E-Mail zeitnah nach Ihrer Anmeldung.

In Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz sowie dem Leibniz-Institut für Europäische Geschichte (IEG)

Foto: © Ladan Rezaeian

16. Dezember 2020
19:00 - 20:30

Eintritt: frei