SCÈNE. Neue französischsprachige Theaterstücke

Die 1999 vom Bureau du Théâtre et de la Danse / Institut français Deutschland initiierte Theaterreihe Scène veröffentlicht jährlich bzw. zweijährlich vier bis acht ins Deutsche übersetzte Theaterstücke zeitgenössischer französischsprachiger Autorinnen. Diese werden in der deutschen Theater-Szene umfassend beworben. Die Auswahl der Texte erfolgt durch die Herausgeber der Reihe, Leyla-Claire Rabih und Frank Weigand, in Absprache mit den Partnern der Reihe.

In den letzten 20 Jahren sind im Rahmen von Scène 112 Theatertexte übersetzt  und veröffentlicht worden. Auf der Grundlage dieser Übersetzungen entstanden 650 Inszenierungen und szenische Lesungen an deutschsprachigen Theatern, die ohne Scène nie ihren Weg auf die Bühne gefunden hätten.

In der deutschen Theaterlandschaft, die besonders vom Repertoiretheater der Stadt-, Staatstheater und Landesbühnen geprägt ist, ist diese Arbeit der Unterstützung und Sichtbarkeit der AutorInnen besonders wichtig und stellt eine echte Triebkraft für die Zusammenarbeit dar.

Seit 2017 versteht sich Scène bewusst als Publikation, die den gesamten französischen Sprachraum berücksichtigt und erscheint seitdem als Kooperation zwischen Frankreich, Québec, Belgien und der Schweiz.

Seit 2019 ist Scène auch eine Internet-Plattform, die neue französischsprachige Theaterstücke bekannt machen möchte.

Mit freundlicher Unterstützung des Institut français, der SACD (Société des Auteurs et Compositeurs Dramatiques), des französischen Ministeriums für Kultur/ DGCA, des französischen Außenministeriums, von ARTCENA (Centre national des arts du cirque, de la rue et du théâtre), des Kulturfonds der Société Suisse des Auteurs (SSA) und vom Centre des auteurs dramatiques (CEAD) von Québec.

Zur Facebook-Seite