Rendez-vous de l'histoire de Weimar

Weimarer Rendez-vous mit der Geschichte: Rebellieren und Regieren

06. November 2020 - 08. November 2020

Veranstaltungs-Infos

Weimarer Rendez-vous mit der Geschichte 2020. "Rebellieren und Regieren".

Eröffnung am 6.11.2020

In der Geschichte wie in der Gegenwart bewegen sich Rebellionen im Spannungsfeld von politischer, ökonomischer und sozialer Herrschaft und dem Widerstand dagegen. Dabei wandeln sich auch die Formen des Rebellierens und reichen von der offenen Gewalt bis zum zivilen Ungehorsam unter ausdrücklichem Gewaltverzicht. Als Widerstand gegen Ungerechtigkeit hat die Rebellion heute oftmals die Gunst des Publikums auf ihrer Seite. Umgekehrt lässt sich aber auch fragen: Ist Regieren immer schlecht? Oder was macht gutes Regieren aus, so dass Rebellionen dagegen gar nicht erst nötig werden?

Coronabedingt findet dieses Jahr das Festival in geänderter Form statt. Die erste Ebene ist das Radio. Es sollen ca 5 Podiumsdiskussionen zu den Themen unserer Zeit und unter dem Dach des Festivalmottos im Radio stattfinden.

Die zweite Ebene ist eine Ausstellung im öffentlichen Raum in Weimar. Das diesjährige Festival stellt Biografien ausgewählter Weimarer „Rebellen und Regierender“ dar (darunter auch Stéphane Hessel), wobei es vor allem um die eher weniger bekannten Personen geht oder Facetten bei den "berühmteren" Zeitgenossen beleuchtet werden, die oft zu Unrecht vergessen wurden.

Es werden ca. 12 schlanke Säulen in Weimar an jenen Orten stehen, an denen der Lebensweg der Dargestellten nach und durch Weimar führte.

Die Ausstellung und das Rendez-vous werden am 6.11.2020 durch einen kurzen Film eröffnet

06. November 2020 - 08. November 2020

Weimarer Rendez-vous mit der Geschichte, Kulturdirektion
Karl-Liebknechtstr. 5
99423 Weimar