Bild: Institut francais Leipzig - Bild 1: Florian Pigé - Bild 2: Gerda Raidt

Wir malen und erzählen unsere Stadt

Im Rahmen der 4. Auflage des deutsch-französischen Autorenaustauschprogramms und zum ersten Mal zwischen den Partnerstädten Leipzig und Lyon, das Goethe Institut Lyon und das Institut français Leipzig laden Grundschulklassen zu einem Schulprojekt im Schuljahr 2021-2022 mit dem Kinder- und Jugendbuchautor Florian Pigé aus Lyon und der Leipziger Kinder- und Jugendbuchautorin Gerda Raidt ein. 

In einem ersten Schritt werden die Autoren und die SchülerInnen Briefe und Pakete austauschen, um sich gegenseitig in ihren Städten vorzustellen, bevor sie sich in Lyon und in Leipzig zu Workshops und Lesungen treffen. 

In Partnerschaft mit der Stadt Leipzig und der MetropolRegion Lyon 

 

Der Autor-Illustrator aus Lyon Florian Pigé veröffentlichte 2015 sein erstes Kinderalbum "Tout là-haut". Sein Buch "Bulle d'été", das vollständig mit Buntstiften und in einem sehr persönlichen Stil erstellt wurde, erhielt den Landerneau 2020 Preis für Kinderalben. Im Jahr 2021 veröffentlicht er "Extraordinaire" im Sarbacane Verlag, in dem die Phantasie der Kindheit in die Realität eindringt... 

Gerda Raidt wurde in Berlin geboren und studierte in Halle und Leipzig. Nachdem sie als Illustratorin angefangen hat, schreibt und illustriert sie nun auch eigene Kinderbücher. Ihr Album „Müll. Alles über die lästigste Sache der Welt“ (2019) wurde in 6 Sprachen übersetzt. Ihr letztes Album „Das ist auch meine Welt! Wie können wir sie besser machen?“ (2021) geht es auch um die Umwelt: Darin betrachtet sie all die Aspekte unser Alltag, die einen Einfluss auf die Umwelt haben können.