Poser pour la liberté

"Poser pour la liberté" - Porträts von Forscher*innen im Exil

03. August 2022 - 04. August 2022

Veranstaltungs-Infos

Die Ausstellung „Poser pour la liberté, Porträts von Forscher*innen im Exil“ zeichnet in Texten und Bildern die Lebenswege von Forschenden nach, die ins Exil gezwungen
wurden. Sie integriert verschiedene Ebenen in ein Ganzes: die Arbeit von Pierre-Jérôme Adjedj (Fotograf) und Pascale Laborier (Autorin und Kuratorin) sowie das Projekt PAUSE.

Die Ausstellung zeigt Porträts von geflüchteten Forschenden, die heute in Frankreich leben. Die Foto-Kompositionen, bestehend aus einem Porträt, dem Herkunftsland, dem Aufnahmeland und persönlichen Gegenständen, zeigen die Geschichten der porträtierten Personen. Darüber hinaus beleuchten Texte die Geschichte des Wissenschaftsasyls, vermitteln Eindrücke über Forschende in Lebensgefahr und Wissenschaft im Exil.

Kuratiert von: Pascale Laborier, Université Paris Nanterre
Fotografien: Pierre-Jérôme Adjedj, Berlin
Szenografie : Éric Bourbon, Cité du design

In Kooperation mit der RWTH Aachen. Die Ausstellung steht unter der Schirmherrschaft der Botschafterin Frankreichs in Deutschland, I.E. Anne-Marie Descôtes.

03. August 2022 - 04. August 2022

Eintritt: kostenlos

Aula Carolina
Pontstraße 7
52068 Aachen
Deutschland