Prix des lycéens allemands

Der Prix des lycéens allemands, ein Wettbewerb nach dem Prinzip des französischen Prix Goncourt des lycéens, ist eine Initiative des Institut français Deutschland und des Ernst Klett Sprachen Verlags mit der Unterstützung der Vereinigung der Französischlehrerinnen und -lehrer e.V. (VdF). Seit 2004 hat dieser Wettbewerb es tausenden von Schüler:innen ermöglicht, frankophone Schriftsteller:innen kennenzulernen, sich mit diesen auf Französisch über ihre Eindrücke zu unterhalten und sich für ihren Lieblingsroman stark zu machen.

Der Prix des lycéens allemands: ein neues Format!

Bereits zum zweiten Mal in Folge erstreckt sich der Prix des lycéens allemands über zwei Jahre: Schüler-Debatten und Jurytagungen im ersten Jahr; kreative Aktionen rund um den Gewinnerroman, Autorentournee und Preisverleihung im zweiten Jahr. Das Projekt richtet sich an Schüler:innen mit einem Französisch-Niveau von mindestens B2 für das erste Jahr und B1 für das zweite Jahr.

Rückblick auf das Schuljahr 2020/2021:

Insgesamt 4 000 Schüler:innen haben in ganz Deutschland drei ausgewählte französischsprachige Romane gelesen und im Unterricht diskutiert. Die drei Romane im Wettbewerb um den Prix des lycéens allemands waren:

  • Direct du cœur von Florence Medina (Magnard Jeunesse)
  • Aigre-doux von Wilfried N'sondé (Actes Sud Junior)
  • Même pas en rêve von Vivien Bessieres (Rouergue Jeunesse)
     

Die Schüler:innen hatten außerdem Gelegenheit, sich virtuell mit den Autor:innen auszutauschen. Hier können Sie sich die Video-Begegnungen anschauen:

Nach Debatten in den Schulen wurde auf Länderebene debattiert und schließlich haben Schülervertreter:innen während der Leipziger Buchmesse (online) am 28. Mai 2021 in einer Bundesjury in Anwesenheit der Französischen Botschafterin in Deutschland für den jeweiligen Lieblingsroman gestimmt.

> Link zur Online-Tagung der Bundesjury

Die meisten Stimmen erhielt der Roman Aigre-Doux von Wilfried N’Sondé. Aigre-Doux ist eine Geschichte über Identität, Rassismus und gesellschaftliche Normen. Der Preis ist mit 5.000 Euro dotiert und wird dem Preisträger auf der Leipziger Buchmesse 2022 überreicht.

2021/2022: Fokus Wilfried N’Sondé und kreative Videodrehs!

Ab Herbst wird der Roman Aigre-Doux in einer Ausgabe mit Annotationen des Ernst Klett Sprachen Verlags für das Sprachniveau B1 erhältlich sein. Die Schüler:innen sind dann eingeladen, sich von dem Text von Wilfried N’Sondé zu einem kreativen Video inspirieren zu lassen. Für die originellsten Kreationen sind Buchgewinne und eine Begegnung mit dem Autor vorgesehen.

Die Teilnahmebedingungen

Es ist nicht erforderlich, am ersten Teil des Projekts (erstes Jahr) teilgenommen zu haben, um beim Wettbewerb um das kreativste Video mitzumachen. Technisch genügt ein Smartphone für die Realisierung des Videos. Das kreative Projekt wird im Rahmen des Unterrichts umgesetzt - in Gruppen oder individuell -, wobei die Schüer:innen sich frei nach dem Roman von Wilfried N’Sondé inspirieren, indem sie Elemente wie Ton, Monolog, Charaktere, Themen etc. aufgreifenden. Der Fantasie sind dabei keinerlei Grenzen gesetzt!

Das kurze Video (maximal eine Minute) wird auf Instagram gepostet (Angaben: #PDLA2021, #AigreDoux und @prixdeslyceensallemands). Auch die jeweilige Schuleinrichtung, Stadt und Klassenstufe sind in dem Post zu nennen.

> Weitere Informationen und Teilnahmebedingungen können Sie unter diesem Link herunterladen.

Wilfried N’Sondé auf der Leipziper Buchmesse!

Im März 2022 wird Wilfried N’Sondé durch Deutschland touren und einige Schulen besuchen. Auf der Leipziger Buchmesse wird er mit dem mit 5.000 Euro dotierten Prix des lycéens allemands ausgezeichnet. Zu diesem Anlass werden dann auch die originellsten Videokreationen gezeigt.

 

Nützliche Links

  • Auf der Internetplattform IF Profs können Sie der Gruppe  Prix des lycéens allemands  beitreten. Sie finden dort das pädagogische Begleitmaterial für die aktuelle Wettbewerbsausgabe und können sich mit anderen Lehrenden zum Prix des lycéens allemands austauschen.

 

ANMELDUNGEN IN BAYERN

​Um die Büchersets für die Schüler und das kostenlose Bücherset für den Lehrer zu erhalten, füllen Sie bitte das folgende Online-Anmeldeformular aus: Anmeldeformular für den Prix des lycéens allemands 2019.
Das Institut français München wird dann die Buchbestellungen an den Klett Verlag weiterleiten.

  • Anmeldeschluss 1. Buchbestellung: Mittwoch, den 11. Juli 2018 - Lieferung vor den Sommerferien
  • Anmeldeschluss 2. Buchbestellung: Mittwoch, den 19. September 2018 
  • Anmeldeschluss 3. Buchbestellung: Montag, den 15. Oktober 2018 

 

    REISEKOSTEN

    Das Institut français übernimmt in diesem Zusammenhang wie bisher die folgenden Reisekosten:

    • Fahrt der Lehrkraft, die die von der bayerischen Landesjury gewählte Schülerin bzw. den gewählten Schüler zur Tagung der Bundesjury in Leipzig begleitet (Bahnfahrt 2. Klasse).
    • ​Fahrt- und Aufenthaltskosten der zur Tagung der Bundesjury in Leipzig von der bayerischen Landesjury gewählten Schülerin bzw. des Schülers teilnehmen.

     

    KALENDER

    ► Autoren auf Tournee zwichen Oktober-December 2018: Treffen mit Romain Puértolas am 14. November 18 in München - registrierte LehrerInnen werden per E-Mail informiert.
    ► Die Vertreterinnen und Vertreter der bayerischen Schulen werden zwischen Dezember 2018 und Februar 2019 ihren Lieblingsroman küren und eine Vertreterin / einen Vertreter für die Landesjury wählen.
    ► Die bayerische Landesjury trifft sich dann zwischen Januar und Februar 2019.

    Donnerstag, 21. März 2019: Die Bundesjury, bestehend aus die Schülerinnen- und Schülervertreter der 16 Bundesländer, küren den Gewinner des Prix des Lycéens allemands am Institut français Leipzig.
    Freitag, 22. März 2019: Treffen mit den Autoren und Preisverleihung bei der Leipziger Buchmesse.

    Bild: © france-blog.info

    Bücherauswahl 2016
    mehr...