Forschungskolleg Humanwissenschaften - Perspektiven der Sozialdemokratie

„The socialist parties in Iberia, before and after the Great Recession, with some insights from Greece and Italy“, ein Online-Vortrag von André Freire

12. Mai 2021
19:00 - 20:30

Veranstaltungs-Infos

Dieser Zoom-Vortrag in englischer Sprache von André Freire ist eine Veranstaltung der Vortragsreihe „Perspektiven der Sozialdemokratie in Europa“. Der Politikwissenschaftler wird sich mit der Frage der Transformation der Sozialdemokratie in Südeuropa beschäftigen.

Der Referent

André Freire ist Professor für Politikwissenschaft am University Institute Lissabon (ISCTE-IUL) und Senior Researcher am Centre for Sociological Studies and Research (CIES-IUL). Er ist einer der führenden südeuropäischen Experten im Bereich der Wahl- und Elitenforschung und zu Problemen politischer Repräsentation. Er ist auch als politischer Kommentator und Mitglied diverser Thinktanks regelmäßig im Fernsehen, Radio und Printmedien präsent. Aus der Fülle seiner Publikationen zuletzt u.a.: M. Lisi, A. Freire & E. Tsatsanis (Hg.), Political Representation and Citizenship in Portugal: From Crisis to Renewal (Lanham, MD: Rowman & Littlefield 2020); A. Freire et al. (Hg.), Poltical Representation in Southern Europe and Latin America: Crisis or Continuing Transformation following the Great Recession and the Commodity Crisis (Abingdon: Routledge 2020).   

Der Vortrag

Der Vortrag wird einen Überblick geben über die Transformationen der sozialistischen und anderen linken Parteien in Südeuropa im Zeichen von Wirtschafts- und Schuldenkrise und grundlegendem Wandel des Kontexts und der Parteienlandschaft insgesamt. In Griechenland hat SYRIZA PASOK marginalisiert. In Spanien musste der PSOE mit PODEMOS koalieren. In Italien hat sich das Parteiensystem schon seit den 1990er Jahren völlig verändert und den Spielraum für Sozialisten eingeengt. Nur der portugiesische PS konnte auf Erfolgskurs bleiben. Thematisiert werden insbesondere Wählerwanderungen, Veränderungen der Wahlkämpfe und Allianzen sowie des Parteiensystems, neue Herausforderungen und Chancen und deren Folgen für die ideologische und politische Ausrichtung der sozialistischen und Linksparteien.

Die Veranstaltung findet Online und im Englischen statt. Eine Anmeldung unter anmeldung@forschungskolleg-humanwissenschaften.de ist erforderlich, um die Zugangsdaten zum Zoom-Meeting zu bekommen.

Der Vortrag wird ebenfalls auf dem YouTube Kanal des Forschungskollegs zu sehen sein: https://www.youtube.com/channel/UCl-9Om2GC9-BZh2tMTjVCXQ

 

Die Vortragsreihe: "Perspektiven der Sozialdemokratie in Europa"

In ganz Europa verlieren die sozialdemokratischen und die demokratischen sozialistischen Parteien seit einigen Jahren auf dramatische Weise an Zustimmung bei den Wählern. Zugleich konnten in vielen Ländern neue politische Bewegungen, häufig rechtspopulistische Parteien, große Stimmengewinne erzielen. Diese Entwicklung hat in jedem Land unterschiedliche historische, kulturelle, gesellschaftliche und politische Gründe. Dennoch liegen ihr auch gemeinsame oder ähnliche Ursachen und übergreifende Trends zugrunde.

Die Vortragsreihe analysiert in einer vergleichenden Perspektive die Gründe, die zu diesen Entwicklungen geführt haben. Sie wird auch der Frage nachgehen, ob insbesondere das transnationale Zusammenwirken innerhalb der Europäischen Union für die Sozialdemokratie die Chance bietet, zu einer neuen Rolle und Stärke zu gelangen. Angesichts der aktuellen Herausforderungen der parlamentarischen Demokratie scheint diese Frage für die anderen demokratischen Parteien und Bewegungen in Europa ebenfalls von großer Bedeutung zu sein.

Die Reihe wird wissenschaftlich geleitet von

Matthias Lutz-Bachmann

Direktor des Forschungskollegs Humanwissenschaften, Professor für Philosophie, Goethe-Universität

Pierre Monnet

Leiter des Institut franco-allemand de Sciences Historiques et Sociales (IFRA), Studiendirektor an der EHESS in Paris, Professor für Mittelalterliche Geschichte, Goethe-Universität

Hans-Jürgen Puhle

Professor em. für Politikwissenschaft mit dem Schwerpunkt Vergleichende Analyse liberaldemokratischer Systeme und Demokratietheorie, Goethe-Universität

12. Mai 2021
19:00 - 20:30

Eintritt: Kostenlos