FRANCOMICS Comic-Wettbewerb für Schulen

Der Wettbewerb Francomics ermöglicht Schüler*innen aller Schulen von der 7. bis zur 10. Klasse Einblick in die Vielfalt der französischsprachigen Comic-Welt. Schüler*innen aus ganz Deutschland haben an der vierten Ausgabe von Francomics 2019/20 teilgenommen. Und auch 2021 werden Lehrkräfte wieder Comics im Unterricht durchnehmen können, dank der Plattform „Bric à Brac“ mit allen nötigen Ressourcen für Lehrende und ihre Schüler*innen.

Was ist Francomics?

Francomics ist ein Projekt des Deutsch-Französischen Instituts Erlangen, des Institut français Deutschland und des Cornelsen Verlags. Es richtet sich an deutsche Schüler*innen der Sekundarstufe I aller Schularten und bietet den Jugendlichen Einblick in die französischsprachige Comic-Welt. Immer im ersten Jahr jeder Ausgabe findet ein Wettbewerb statt.

Hier geht es zur offiziellen Francomics-Webseite!

Wie läuft der Francomics-Wettbewerb ab?

Die Schüler*innen befassen sich mit drei französischsprachigen Comics, die in der digitalen Bibliothek Culturethèque zum Lesen bereitstehen. Sie wählen in Gruppenarbeit ihren Lieblingscomic aus und begründen ihre Wahl in einem kurzen Video auf Französisch. Je kreativer, desto besser!

Mit jedem eingereichten Video erhält der entsprechende Comic eine Stimme. Der Comic mit den meisten Stimmen gewinnt den Francomics-Wettbewerb.

Und der Einsatz lohnt sich, denn der/die Gewinner-Autor*in erhält eine Übersetzungsförderung für sein Werk und die jungen Regisseur*innen der besten drei Videobeiträge werden mit ihren Lehrer*innen zu einer offiziellen Preisverleihung in Anwesenheit des/der Autor*in eingeladen (normalerweise im Rahmen des Internationalen Comic-Salon Erlangen, der in diesem Jahr pandemiebedingt online stattfand).

Die Comics der Ausgabe 2019/2020

  • L’écorce des choses, Cécile Bidault
  • Jamais, Bruno Duhamel
  • The End, Zep   
     

Bruno Duhamel hat mit seinem Comic Jamais die meisten Stimmen erhalten (zur Pressemitteilung). Sein Werk erzählt die Geschichte einer älteren Dame, die aufgrund der fortschreitenden Umweltzerstörung Gefahr läuft, ihren Lebensraum zu verlieren. Der Comic wird ins Deutsche übersetzt und erscheint im Frühjahr 2021.

Auf ein Rendezvous mit den Comic-Autor*innen

Die im Zuge des Wettbewerbs ausgewählten Autor*innen haben an virtuellen Begegnungen mit den Schüler*innen und ihrem deutschen Publikum teilgenommen:

  • 15. Juni 2020 – Begegnung mit dem Comic-Autor und -Illustrator Bruno Duhamel für Schüler*innen und Comic-Fans // Aufzeichnung anschauen
  • 17. Juni 2020 – Begegnung mit der Comic-Autorin und –Illustratorin Cécile Bidault für Schüler*innen (ab Niveau B1) und Comic-Fans // Aufzeichnung anschauen
  • 17. Juni 2020 – Begegnung mit dem Comic-Autor und –Illustrator ZEP für sein deutsches Publikum und für die Schüler*innen // Aufzeichnung anschauen
     

Ab 2021 finden Sie alles rund um Francomics auf „Bric à Brac“

Freuen Sie sich auf 2021 und auf die neue Rubrik „Francomics - Bric à Brac“ unter Francomics.de, wo Lehrende und Schüler*innen auf eine Reihe von Inhalten und pädagogischen Begleitmaterialien zugreifen können, um die Comics im Unterricht durchzunehmen.

Bis dahin können die Comics noch immer über unsere Plattform Culturethèque gelesen werden. Nehmen Sie dafür einfach Kontakt mit der Mediathek Ihres nächstgelegenen Institut français auf. Und über die App BDnf können Sie sogar Ihren eigenen Comic erschaffen.

Mehr Informationen finden Sie auf der Francomics-Webseite

Gewinner-Schüler*innen der vorhergehenden Ausgabe