film

101 Chris Marker - Filmreihe

03. Mai 2022 - 05. Mai 2022

Veranstaltungs-Infos

101 Chris Marker – Filmreihe

Eine Kooperation zwischen: Institut d’Etudes Françaises, Kino achteinhalb, Institut Français d'Allemagne, HBKsaar, xm:lab – Experimental Media Lab der HBKsaar, Union Stiftung e.V.

Am 29. Juli 2022 wäre der französische Filmemacher Chris Marker 101 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass zeigt das Institut d’Etudes Françaises in Saarbrücken zusammen mit seinen Kooperationspartnern vom 3. bis 5. Mai 2022 eine ganz besondere Filmreihe zu seinen Ehren im Kino achteinhalb.
Chris Marker (eigentlich Christian-François Bouche-Villeneuve; 1921 – 2012) war Dokumentarfilmemacher und Reisender, Fotograf und Schriftsteller, fasziniert vom Computer, Meister der Pseudonyme. Er entzieht sich allen Einordnungen, lässt sich nicht fotografieren oder interviewen.

Wir zeigen, in drei Abenden, eine Reihe seiner Meisterwerke: vier Filmessays über den Umgang mit Zeit und über das Verdrängen von Tragödien, im Privaten wie im Öffentlichen.

Dazu erzählt Thomas Tode, Filmkurator, Filmemacher, Filmwissenschaftler und Publizist, von seinen Begegnungen mit dem „elektronischen Eremiten“ Marker in Moskau und Paris. Er ist Autor zweier Bücher über Marker. „Chris Marker, Filmessayist“ (1997) und „Chris Marker, das Erbe der Eule“ (2019). Er wird zu allen präsentierten Filmen von Chris Marker eine Einführung geben und nach den Vorführungen mit dem Publikum diskutieren.

03/05/2022: LETTRE DE SIBÉRIE (OmeU) / LA JETÉE (dt. Fassung)
04/05/2022: SANS SOLEIL – UNSICHTBARE SONNE (dt. Fassung)
05/05/2022: LEVEL FIVE (OmU)

Alle Filmvorführungen finden statt um 20 Uhr im Kino achteinhalb (Nauwieser Straße 19 66111 Sarrebruck).

Eintrittspreis 6,50 € (ermäßigt 5,50 €)

03. Mai 2022 - 05. Mai 2022