Fourest

Begegnung mit Caroline Fourest ABGESAGT

13. Mai 2022
19:00 - 20:30

Veranstaltungs-Infos

Das Treffen ist abgesagt

13. Mai 2022 | 19:00 | Eintritt frei | ICFA | fr./dt.

Begegnung mit Caroline Fourest

Anlässlich des Erscheinens der deutschen Übersetzung von Lob des Laizismus (Le Génie de la laïcité) laden wir zu einer Begegnung mit Caroline Fourest ein, bei der wir auch über ihren Essay Generation beleidigt: Von der Sprachpolizei zur Gedankenpolizei sprechen. Die Moderation übernimmt Stefanie Schneider (Landessenderdirektorin SWR Baden-Württemberg).

Die französische Journalistin und Essayistin Caroline Fourest wird 1975 in Aix-en-Provence geboren. Mit 14 Jahren zieht sie nach Paris und macht später einen Abschluss in Geschichte und Soziologie sowie in Politischer und sozialer Kommunikation an der Sorbonne.

Sie ist schon immer fasziniert vom Journalismus und die wiederkehrenden Themen ihrer Werke sind der militante Feminismus, Gleichberechtigung, die Trennung von Kirche und Staat, Menschenrechte, Homosexualität und die Freiheit von Einzelpersonen.

Caroline Fourest war Redaktionsmitglied der Satirezeitschrift Charlie Hebdo und erhielt zahlreiche Auszeichnungen, darunter den Nationalpreis für Laïcité und den Prix du livre politique von der französischen Nationalversammlung. Ihr Buch Generation beleidigt stand monatelang auf Platz 1 der SPIEGEL-Bestsellerliste.

Sie finden die Bücher auf Deutsch und Französisch in unserer Mediathek und am Abend selbst wird es die Möglichkeit geben, Exemplare zu erwerben und signieren zu lassen.

Anmeldungen: info@icfa-tuebingen.de und 07071 5679 16

13. Mai 2022
19:00 - 20:30

Eintritt: frei

ICFA
Doblerstraße 25
72074