Kieslowski Bild: Filmoteka Narodowa – Instytut Audiowizualny

Dokumentarfilme von und mit Krzysztof Kieślowski

20. Juni 2021
18:00 - 20:00

Veranstaltungs-Infos

Kurzfilme von Krzysztof Kieślowski gefolgt vom Dokumentarfilm "Begegnung mit Krzysztof Kieślowski" von Andreas Voigt und Lothar Kompatzk

Kurzfilme von Krzysztof Kieślowski :

1. Byłem żołnierzem / Ich war ein Soldat
Ein Film von Krzysztof Kieslowski Polnische Originalfassung mit englischen Untertiteln, Polen 1970, 16 Min. Ab 18 Jahren. 
Byłem zołnierzem ist ein mit minimalistischen Ausdrucksmitteln gemachter Dokumentarfilm und gleichzeitig einer der bewegendsten Antikriegsfilme überhaupt. Kieslowskis Bild von Soldaten und Veteranen des Zweiten Weltkriegs unterscheidet sich von dem, was die Propaganda der Volksrepublik Polen über den Krieg verbreitet. Der Regisseur zeigt den schrecklichen Preis, den die Menschen für ihre Teilnahme am Krieg zahlen mussten.

2. Murarz / Der Maurer
Ein Film von Krzysztof Kieslowski. Polnische Originalfassung mit englischen Untertiteln, Polen 1973, 16 Min. Ab 18 Jahren. 
Der Dokumentarfilm Murarz erzählt die Geschichte Jozef Malesas, eines Warschauer Maurers und Parteiaktivisten. Malesa gab seine Parteikarriere nach den politischen Ereignissen im Oktober 1956 auf. Er fühlte sich von der Partei enttäuscht, im Stich gelassen und betrogen. Er kehrte in seinen erlernten Beruf zurück.

3. Z punktu widzenia nocnego portiera / Vom Standpunkt eines Nachtwächters
Ein Film von Krzysztof Kieslowski. Polnische Originalfassung mit englischen Untertiteln, Polen 1977, 15 Min. Ab 18 Jahren. 
Z punktu widzenia nocnego portiera ist ein Monolog eines Fabrikwächters, der über sein Leben und seine Arbeit spricht. Der Nachtwächter liebt es, Menschen zu kontrollieren und ist fanatisch in Hinblick auf Disziplin. Der Film zeigt, wie ein totalitäres System einen Burger zu einem rücksichtslosen und gehorsamen Individuum formen kann, das blind den von der Ideologie vorgegebenen Zielen folgt.

4. Gadające głowy / Sprechende Köpfe
Ein Film von Krzysztof Kieslowski. Polnische Originalfassung mit englischen Untertiteln, Polen 1980, 14 Min. Ab 18 Jahren. 
In Gadajace Głowy stellt Kieslowski seinen Protagonisten unterschiedlichen Alters (vom einjährigen Kind bis zur 100-jährigen Frau) zwei einfache Fragen: „Wer sind Sie?“ und „Was möchten Sie?“ Die Erwachsenen sprechen vor der Kamera vor allem über ihr Bedürfnis nach Freiheit, Demokratie und Respekt.

5. Twarz / Gesicht
Ein Film von Piotr Studzinski. Ohne Dialog, Polen 1966, 6 Min. Ab 18 Jahren. 
Der Studierendenfilm Twarz unter der Regie von Piotr Studzinski war die erste schauspielerische Erfahrung Krzysztof Kieslowskis, einem damals 25-jahrigen Studenten der Filmhochschule Łodz. Der zukünftige Regisseur spielt einen jungen Maler, der an einem Selbstportrat arbeitet.

 

Dokumentarfilm: Begegnung mit Krzysztof Kieślowski

Ein Film von Andreas Voigt und Lothar Kompatzki. Deutsche Originalfassung, Deutschland 1995, 45 Min. Ab 18 Jahren. Vorführung mit freundlicher Genehmigung des Bayrischen Rundfunks.
Im Filmstudio in der Chełmska-Straße in Warschau, im legendären Raum D, wo die kommunistische Zensur über das Schicksal von vielen Filmen entschied, findet die Begegnung mit Krzysztof Kieslowski statt: Der deutsche Dokumentarfilmer Andreas Voigt spricht mit Kieslowski über sein Leben und seine Filme. Die Erinnerungen des Künstlers werden auch zum Ausgangspunkt für eine Reflektion über den Zustand des Menschen in der modernen Welt. Ein intensives, sehr persönliches Porträt des polnischen Regisseurs, das kurz vor seinem Tod entstand.

 

Eine gemeinsame Veranstaltung der Black Box, Kino im Filmmuseum Düsseldorf, des Polnischen Instituts Düsseldorf und des Instituts français Düsseldorf mit freundlicher Unterstützung der Staatskanzlei NRW im Rahmen des Frankreich-Polen-NRW–Jahres.

Wichtige Informationen:

Eintritt in die Black Box ist nur nach Vorlage eines tagesaktuellen Corona-Schnelltests möglich. Nachweislich vollständig Geimpfte benötigen keinen Schnelltest, insofern die zweite Impfung mindestens zwei Wochen zurückliegt. Gäste die in den letzten sechs Monaten bereits eine Infektion durchgemacht haben und dies mit ärztlicher Bescheinigung nachweisen können, müssen ebenfalls keinen Schnelltest vorweisen.

Eintritt frei!

20. Juni 2021
18:00 - 20:00

Eintritt: frei!

BLACK BOX – Filmmuseum
Schulstraße 4
40213 Düsseldorf

Bild: