Exposition sur le numérique

VERSCHOBEN! Ausstellung : „Die Digitalisierung: Ein Fortschritt für die Menschheit?“

19. April 2021 - 13. Mai 2021

Veranstaltungs-Infos

Entdecken Sie die Ausstellung „Die Digitalisierung: Ein Fortschritt für die Menschheit?“, konzipiert von Dr. Caroline Mary, Koordinatorin, Lektorin für französische Sprache und Landeskunde an der Mannheimer Universität mit ihren Studenten*innen, und von Guillaume Doizy illustriert!

***Sobald es die Coronaschutzverordnungen des Landes NRW und der Stadt Köln erlauben, ist ein Besuch der Ausstellung "Die Digitalisierung: Ein Fortschritt für die Menschheit?" mit vorheriger Terminbuchung und unter Einhaltung der geltenden Hygienemaßnahmen möglich. Mehr Infos folgen in Kürze.***

Ausstellung „Die Digitalisierung: Ein Fortschritt für die Menschheit?“
Diese Ausstellung besteht aus Texten von Studenten*innen der Universität Mannheim, und humoristischen Karikaturen, gezeichnet von Guillaume Doizy. Sie stellt die entscheidende Rolle der Digitalisierung in unserem Alltag in dem Vordergrund. Obwohl diese Ausstellung schon vor der Covid-19-Krise konzipiert wurde, entspricht sie mehr denn je dem Zeitgeschehen: das Homeoffice verbreitet sich allgemein, und unsere sozialen Beziehungen  beschränken sich immer mehr auf Videokonferenzen. Die Ausstellung erkundet Themen wie Homeoffice, Online-Unterricht, soziale Vernetzungen, Tracking durch künstliche Intelligenz, und selbstverständlich auch die durch die Digitalisierung eingeleitete Umweltverschmutzung. „Die Digitalisierung: Ein Fortschritt für die Menschheit?“ ermuntert uns zum Nachdenken über die Herausforderungen dieser neuen Praktiken, über ihre Vorzüge oder ihre Gefahren, und auch über die Art und Weise, wie wir die Digitaltechnik benutzen.

Über Guillaume Doizy :
Guillaume Doizy hat angewandte Kunst, Kunstgeschichte und Archäologie studiert, er hat etwa fünfzehn Werke über die Geschichte der Bilder und der Presse geschrieben, und ist Referent, Zeichner und Gestalter von didaktischen Ausstellungen. Der Geschichtsforscher und Karikaturist nimmt an Ausstellungen mit zahlreichen Themen teil, wie künstliche Intelligenz, herausragende Persönlichkeiten, historische Zeiträume, Medien oder Frauenrechte. Seine Mitwirkung zur Ausstellung zielt darauf ab, mit einer Spur von Humor die Texte der Studenten*innen zu ergänzen.

Wir freuen uns, Guillaume Doizy online für einen französischsprachigen Vortrag über das Pressezeichnen angesichts der neuen Herausforderungen der Digitalisierung empfangen zu dürfen. Der Termin fidnet am Mittwoch, den 21. April um 19 Uhr online über Zoom statt. Mehr Informationen

19. April 2021 - 13. Mai 2021

Eintritt: Kostenlos

Institut français Köln