image du film Birdy wouaf wouaf

Jour de Fête - Deutsch-französisches Fest

14. Juli 2022
16:00 - 22:30

Veranstaltungs-Infos

Der 14. Juli 2022, der französische Nationalfeiertag, wird in diesem Jahr als deutsch-französisches Fest in Gera gefeiert. Hierbei möchten wir alle Interessierten mit kulturellen und kulinarischen Angeboten neugierig auf Frankreich machen.

Um 16.00 Uhr startet das Fest im wunderschön gelegenen Hofgut in Gera-Untermhaus mit Sprachanimationen für Kinder. Ludivine Aubras vom Institut francais führt die Kinder spielerisch an die französische Sprache heran und die Harmonika Big Band „Big Chaps“ setzt den musikalischen Akzent dazu.
Akteure aus Gera und Künstler aus Frankreich laden auf der Elsterbrücke sowie im Hofgut zum Staunen, Verweilen und Bummeln ein. Musikalisch begleitet werden diese von Chansons und tänzerischen Darbietungen. Das Flair der Bouquinistes am Seineufer wird so ans Elsterufer geholt. Theaterfreunde können sich auf die Komödie „Don Juan“ von Molière in einer zeitgemäßen Kurzfassung freuen und den Abschluss bildet eine Fassadenprojektion mit kurzweiligen kleinen Animationsfilmen aus der französischen Partnerregion Thüringens, der Hauts-de-France.
Bei einem französischen Wein, einem Crêpe, einem Stück Tarte, einer Thüringer Roster oder anderen Leckereien kann man dann den Abend ausklingen lassen.
Eine schöne Gelegenheit, die französische Tradition des Nationalfeiertages kennen zu lernen und gemeinsam zu feiern.

Programm:

Auf der Elsterbrücke:
16.00 – 18.00 Uhr Lutz Schönfeld
(Akkordeon) ist seit über 30 Jahren Musiker und in allen Musikrichtungen von Klassik bis zur Volksmusik zuhause. Am 14. Juli spielt er französische Musette und Tangomusik sowie weitere Tänze und Lieder aus Frankreich.

Dem bekannten Cartoonisten Christian Habicht (Eisenberg) kann man beim Malen über die Schulter schauen und Jürgen Gercke öffnet als Bouquiniste seine Bücherkiste.

Hofgut (außen):
16 – 18 Uhr 
Kinder- und Familienprogramm
deutsch-französische Sprachspiele und Lieder mit Ludivine Aubras (Leipzig) und
Big Chaps (Gera), das Jugend-Akkordeon-Orchester der Musikschule Fröhlich unter Leitung von Andreas Dörlitz

18 Uhr Begrüßung der Gäste durch Geraer Oberbürgermeister und durch Vertreter aus Geras französischer Partnerstadt Saint-Denis

18.20 – 19 Uhr „Trio en passant“ Johannes Neupert (Violine, Arrangements), Karin Müller (Akkordeon), Andreas Rücker (Kontrabass), Gonzalo Diaz (Gesang)
Das "Trio en passant" präsentiert eine ganz eigene Mischung aus Jazz, Musette, Tango, Bolero und Swing.

19 – 20 Uhr Antoine Villoutreix (Gesang und Elektroakustische Gitarre) und Karsten Lipp (E-Gitarre)
Der aus Paris stammende Singer-Songwriter Antoine Villoutreix lebt seit mehreren Jahren in Berlin und tourt regelmäßig durch ganz Europa. So wie Berlin ist auch seine Musik vielseitig. Der Wahlberliner bringt frischen Schwung in den Chanson, indem er Elemente aus Folk und Swing einfließen lässt. Seine Musik ist bunt und grenzenlos. Inhaltlich geht es um Sehnsucht, Selbstfindung und natürlich Liebe. Mit seiner tiefen Stimme und alltagspoetischen Texten, die der moderne Chansonnier auf Französisch und Deutsch schreibt, präsentiert er eine musikalische Reise zwischen zwei faszinierenden Kulturen.
Antoine Villoutreix

21.15 Uhr Der Tanzkreis "Brillant" Gera e.V., unter der Leitung von Ingo Ronneberger, präsentiert in farbenprächtigen Kostümen Standard-, Lateinamerikanische und Showtänze mit französischem Charme.

21.30 – 22.30 Uhr Fassadenprojektion 
Anstelle des in Frankreich üblichen Feuerwerks beenden wir das Fest mit einigen kleinen Schmuckstücken unter den Animationsfilmen aus Thüringens französischer Partnerregion Hauts-de-France! Les Rencontres audiovisuelles (Lille) haben für das Fest 10  lustige, überraschende, beeindruckende und erfrischende Kurzfilme ausgesucht, die als Höhepunkt den Abend beschließen.
Filmstill aus : Birdy Wouaf Wouaf von Ayce Kartal, Les Valseurs 2015

Hofgut (innen):
20 – 21.15 Uhr Theater „Don Juan“ nach Molière

Text von Walter Hesse, Regie: Regine Heintze (Weimar), 75 Min
Don Juan, ein umtriebiger junger Adliger mit ausschweifendem Lebensstil, lebt mit seinem treuen Diener Sganarelle auf Sizilien, wo er junge Adlige genauso verführt, wie einfache Mägde. Ihn interessiert ausschließlich der Sieg über die Erwählte und sein Interesse erlahmt augenblicklich, wenn sein Ziel erreicht ist. Donna Elvira entführt er aus dem Kloster, heiratet sie, ermordet ihren Vater, den Komtur und verlässt sie im gleichen Moment mit fadenscheinigen Ausreden. Dieses Mal ist seine Flucht aber folgenschwer, denn nicht nur Donna Elvira sinnt auf Rache, sondern auch ihre Brüder wollen Genugtuung.
Molière erschuf mit Don Juan eine lustvolle Komödie, die nichts anderes im Sinn hat, als den Zuschauer zu vergnügen und ihn in diese wundersame Welt hineinzuziehen.
https://festival-camposanto.de/theater/

Über den gesamten Nachmittag und Abend:
- deutsche und französische Spezialitäten mit lokalen Caterern
- kleine Messe mit Kunsthandwerkern aus Saint-Denis und Gera

Die Veranstaltung ist eine Kooperation mit der Stadt Gera und dem Musik für Gera e.V. und wird gefördert durch den Deutsch-französischen Bürgerfonds, der Thüringer Staatskanzlei und der Sparkasse Gera-Greiz.

14. Juli 2022
16:00 - 22:30

Eintritt: frei

Hofgut Gera
Mohrenplatz 5
07548 Gera