mathias enrad

Literarische Begegnung mit Mathias Enard

17. Juni 2021
18:00 - 20:00

Veranstaltungs-Infos

Im Rahmen des Literaturfestes München 2021 lädt das Literaturhaus München den französischen Autor Mathias Énard ein. Der Schriftsteller wird uns sein Buch "Das Jahresbankette der Totengäber" vorstellen.

Er liebt Zwischenwelten und Zwischentöne: Mathias Énard, französischer, in Barcelona lebender Autor, Restaurantbetreiber und Verleger. Mit »Zone« (2008) wurde er europaweit bekannt, für »Kompass«, sein monumentales Buch über die Liebe des Westens zum Orient, vielfach ausgezeichnet. In seinem neuen Roman lässt er einen Pariser Anthropologen die weiteste aller Reisen antreten: Von der Großstadt ins Dorf. Die Stille, die ständige Anwesenheit von Tieren, vor allem aber die überraschende Unangepasstheit der Dorfbewohner ziehen ihn in ihren Bann. Und bald ist er viel involvierter in das Landleben, als er es sich je hätte träumen lassen. Mathias Énard erzählt mit komödiantischer Lust von einer sehr besonderen Stadtflucht. Sein neues Buch ist ein literarisches Erlebnis über die Beharrlichkeit der menschlichen Existenz (Hanser // Deutsch von Holger Fock und Sabine Müller).

Moderation: Judith Heitkamp (Bayerischer Rundfunk)
Deutsche Lesung: Thomas Hauser (Münchner Kammerspiele)

Veranstaltungssprachen: Französisch & Deutsch

Saal (15 €) & Stream (5€) Tickets. Alle Infos zu Ticketreservierungen und Schutz- und Hygienemaßnahmen finden Sie auf der Webseite des Literaturhaus München

Im Rahmen des Literaturfestes München 2021

Veranstalter: Stiftung Literaturhaus // In Kooperation mit dem Institut français München

17. Juni 2021
18:00 - 20:00

Eintritt: 15€ (Saal) / 5€ (stream)
Eintritt an der Kasse: 15 €

Literaturhaus
Salvatorplatz 1
80333 München